Perspektiven schaffen - Zukunft schenken

„Packen wir es an!"

ein regelmäßiger Schulunterricht sind für uns selbstverständlich. Viele Kinder und Jugendliche in anderen Ländern der Welt können nur davon träumen, eine Schule besuchen zu dürfen.

 

Bildung ist der Schlüssel zur Lösung vieler globaler Probleme und gleichzeitig die Basis für Entwicklung. Der Bau von Schulen spielt dabei eine zentrale Rolle. Deshalb möchten wir mit finanzieller Unterstützung unserer Bürgerinnen und Bürger sowie unserer Unternehmen in Entwicklungsländern Schulen errichten. Kindern und Jugendlichen eröffnen wir dadurch den Weg zu einer angemessenen Schulbildung, bekämpfen gleichzeitig Fluchtursachen und bieten die Möglichkeit für den Verbleib in der Heimat.

 

Gemeinsam schaffen wir es, die globale Bildungssituation zu verbessern. Packen wir es an! Ich bedanke mich für Ihre Unterstützung!

 

Ihre Landrätin Maria Rita Zinnecker

Die Gemeinschaftsinitiative 1000 Schulen

Die kommunalen Spitzenverbände, darunter der Deutsche Landkreistag, haben die Gemeinschaftsinitiative „1000 Schulen für unsere Welt” unter der Schirmherrschaft von Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, ins Leben gerufen.

 

Mit der Stiftung Fly & Help steht der Gemeinschaftsinitiative „1000 Schulen für unsere Welt“ ein zuverlässiger und vertrauenswürdiger Partner zur Seite. Mehr als 250 Schulbauprojekte wurden weltweit bereits realisiert, davon alleine 100 Schulen in den vergangenen zwei Jahren.

 

Gemeinsam mit Partnern und in Abstimmung mit den Akteuren vor Ort plant und beaufsichtigt Fly & Help den Schulbau. Die Stiftung schließt Verträge mit Partnerorganisationen vor Ort, die nach streng vorgegebenen Richtlinien von ihr ausgewählt werden, um den ordnungsgemäßen Bau und Schulbetrieb nach der Erbauung sicherzustellen.

 

Nach Fertigstellung eines Schulbauprojektes sichert Fly & Help mit Unterstützung seiner Partner vor Ort zu, dass die Gebäude für den vorgesehenen Zweck verwendet werden.

Global denken, lokal handeln

Schüler*innen vor ihrer neuen Schule in Ovo Village, Kenia
Schüler*innen vor ihrer neuen Schule in Ovo Village, Kenia

Bildung ist die zentrale Schlüsselressource. Bildung zu fördern heißt, Armut zu verringern und Perspektiven vor Ort zu schaffen. Bildung bedeutet, Kindern eine Zukunft und Menschen Chancen auf Beschäftigung sowie auf freie Gestaltung ihres Lebens zu bieten.
 
Hilfe vor Ort ist wesentlich effektiver und günstiger als die Versorgung von Flüchtlingen in Deutschland. Für rund 50.000 Euro wird ein minderjähriger Flüchtling in Deutschland ein Jahr betreut. Ab derselben Summe kann in den betroffenen Regionen eine ganze Schule gebaut werden.
 
Damit werden jedes Jahr bis zu 1000 Schüler*innen Bildungschancen geboten. Bei den Schulbauprojekten sollen keine Steuermittel eingesetzt werden. Die Finanzierung erfolgt über Spenden und Sponsorengelder der lokalen Wirtschaft.

Spendenkonto

IBAN: DE 94 5739 1800 0000 0055 50
BIC: GENODE51WW1, Westerwald Bank eG
Verwendungszweck 1: LK Ostallgäu
Verwendungszweck 2: Name und Adresse des Spenders 

(Bitte zur Ausstellung einer Spendenbescheinigung angeben)
  
Die Reiner Meutsch Stiftung „Fly & Help” trägt das Spenden-Siegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI).

Kontakt

Susanne Kettemer
Landkreis Ostallgäu

Schwabenstraße 11
87616 Marktoberdorf
Tel. 08342 911-359
Kontaktformular

Bildergalerie