Landtagswahl

Landtagswahl 2018

Im Herbst diesen Jahres finden die Wahlen zum 18. Bayerischen Landtag statt.

 

Der Landkreis Ostallgäu ist Teil des Wahlkreises Schwaben. Die Wahlkreise werden wiederum in Stimmkreise unterteilt, wobei ein Stimmkreis rund 125.000 Einwohner umfasst. Im Stimmkreis 711 - Marktoberdorf ist ein Großteil des Landkreises Ostallgäu enthalten. Einige Gemeinden unterfallen jedoch dem Stimmkreis 708 - Kaufbeuren.

Allgemeine Informationen

Der Bayerische Landtag wird alle 5 Jahre neu gewählt. Dabei wird nach Wahlkreisen und Stimmkreisen gewählt. Die Wahlkreise richten sich dabei nach den Regierungsbezirken.

 
Wahlvorgang

 

Insgesamt hat der Bayerische Landtag 180 Sitze zu vergeben. 90 Sitze werden über die Erststimme und 90 über die Zweitstimme vergeben. Jeder Wähler hat dabei zwei Stimmen. Mit der Erststimme werden die Direktmandate vergeben, d. h. der Wähler kann einen Kandidaten in seinem Stimmkreis wählen.
 
Im Gegensatz zur Bundestagswahl, bei der die Erststimme ausschließlich der Wahl des Wahlkreisabgeordneten dient, wird bei der Landtagswahl die Erststimme bei der Gesamtsitzeverteilung mitberücksichtigt. Die Erst- und Zweitstimmen werden zusammengezählt. Diese Gesamtstimmen bilden die Grundlage zur Sitzeverteilung auf die einzelnen Wahlvorschläge im Wahlkreis. Die Stimmkreisstimmen (Erststimmen) und die persönlichen Wahlkreisstimmen (Zweitstimmen) entscheiden, wer gewählt ist, unter Berücksichtigung der Anzahl der aus der Wahlkreisliste zu besetzenden Sitze und der - nach der Wahl gemäß den Gesamtstimmen - sich ergebenden Reihenfolge der Bewerber.
 
Die Zweitstimme gibt dem Wähler die Möglichkeit einen Bewerber der Wahlkreisliste zu wählen. Die Reihenfolge der Wahlkreisliste legen die Parteien oder Wählergruppen fest und kann durch die Stimmabgabe verändert werden.
 
Sitzverteilung
 
Die Sitzverteilung erfolgt nach einem bestimmten Proporzverfahren (sog. Hare-Niemeyer-Verfahren). Eine Partei erhält einen Sitz im Landtag jedoch nur, wenn sie im Land mindestens 5 % der abgegebenen Stimmen auf sich vereinen kann. Dies gilt auch für die Direktkandidaten, die nur in den Landtag dürfen, wenn ihre Partei oder Wählergruppe landesweit mindestens 5 % der Stimmen auf sich vereinen können.

Kontakt

Rainer Kunzmann

Tel.: 08342 911-321

E-Mail

 

Landratsamt Ostallgäu

Schwabenstraße 11

87616 Marktoberdorf

Kreiswahlleiter

Ralf Kinkel
Tel.: 08342 911-307
E-Mail