Aktuelles Gleichstellung

Mitteilung vom 04.04.2016

Nur noch vier Wochen bis zum Girls‘ Day und Boys‘ Day: Jetzt anmelden

Mädchen und Jungen, die am 28. April 2016 am Girls´ Day oder am Boys´ Day teilnehmen möchten, sollten sich jetzt schnell einen Schnupperplatz suchen.

Die Gleichstellungsstelle am Landratsamt unterstützt den Berufsorientierungstag auch in diesem Jahr und zahlreiche Firmen, Behörden und Institutionen sind dabei. Angebotslisten gibt es im Internet unter www.ostallgaeu.de/girls-and-boys-day oder direkt bei der Gleichstellungsstelle.
 
Die Gleichstellungsstelle hat an alle Schulen im Landkreis Ostallgäu Angebotslisten von Unternehmen und Institutionen in der Region geschickt, die bereit sind, für diesen Tag Mädchen oder Jungen zum Schnuppern aufzunehmen. Für den Boys´ Day haben sich 53 Kindertagesstätten, elf Altenpflegeeinrichtungen, fünf Behinderteneinrichtungen und das Klinikum Kaufbeuren/Ostallgäu bereit erklärt. Zum Girls´ Day konnten 24 Unternehmen und Institutionen gewonnen werden.
 
Die „Angebotslisten“ zum Girls´ Day und Boys´ Day können im Internet unter  www.ostallgaeu.de/girls-and-boys-day eingesehen oder bei der Gleichstellungsstelle bestellt werden. Die Gleichstellungsstelle des Landratsamt Ostallgäu steht für alle Interessierten als regionale Ansprechpartnerin zur Verfügung, Tel. 08342 911-287, E-Mail: gleichstellungsstelle(at)lra-oal.bayern.de. Weitere Angebote und Infos gibt es auch im Internet unter www.girls-day.de bzw. www.boys-day.de.

Mitteilung vom 26.02.2016

Viele Jugendliche in der Region haben traditionelles Rollenverständnis

Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Gleichstellungsbeauftragten des Ost- und Oberallgäus im Rahmen der Ausstellung Rollenbilder.

Viele Allgäuer Jugendliche haben ein eher traditionelles Bild von der Rollenverteilung zwischen Mann und Frau. Im Rahmen der Wanderausstellung „Rollenbilder“ in Kempten hatten die Gleichstellungsbeauftragten des Ost- und Oberallgäus eine Umfrage über die Einstellung zu Geschlechterrollen gemacht. Dabei wurden 167 Fragebogen ausgewertet.

 

Die befragten Jugendlichen gaben zwar an, dass in ihrer Familie beide Elternteile für Geldverdienen und Haushalt zuständig sind, in Teilzeit arbeiten aber fast nur die Mütter. Die meisten Jungen und Mädchen möchten sich zwar später die Hausarbeit mit ihrem Partner/ihrer Partnerin teilen (74 Prozent der Jungen und 70 Prozent der Mädchen). Die gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist aber eher den Mädchen wichtig als den Jungen. Bei der Frage nach der Gleichstellung von Mann und Frau sind 65 Prozent der Meinung, dass Mütter maximal halbtags arbeiten sollten. Diese Antwort stammt zu 63 Prozent von Jungen und zu 66 Prozent von Mädchen. Das bedeutet, dass diese Einstellung fast im gleichen Maße auf die zukünftigen Mütter und Väter zutrifft. Nur 9 Prozent der Befragten (10 Prozent der Mädchen und 8 Prozent der Jungen) meinen, dass beide Eltern in Teilzeit arbeiten sollten. Der Großteil der Befragten sieht optimistisch in die eigene Zukunft und 57 Prozent wollen später eigene Kinder haben (69 Prozent der Jungen und 52 Prozent der Mädchen).

 

„Unbedingt noch an der Einstellung arbeiten“

 

„Als Fazit bleibt, dass zum Erreichen der Gleichstellung von Frauen und Männern unbedingt noch weiterhin an der Einstellung bezüglich der Geschlechterrollen gearbeitet werden muss. Der Unterricht in den Schulen kann dazu einen wichtigen Beitrag leisten“, sagt Heike Krautloher, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Ostallgäus. Die Gleichstellungsstelle stellt deshalb auch weiterhin für Lehrer/innen, Erzieher/innen und andere Interessierte kostenloses Material zum Thema "Genderpädagogik, Bildung von Geschlechterrollen" zur Verfügung, das im Unterricht oder in Gruppenarbeit mit Jugendlichen genutzt werden kann.
 
Die Materialien können unter http://www.zukunftbringts.de bei dem Reiter "Downloads" unter "Material" und "Unterrichtsmaterial Rollenbilder" kostenlos heruntergeladen werden. Informationen auch bei: Landratsamt Ostallgäu, Gleichstellungsstelle, Telefon 08342 911-287, E-Mail: gleichstellungsstelle(at)lra-oal.bayern.de.

Mitteilung vom 22.02.2016

Frauentag am 8. März: Viele Veranstaltungen in Landkreis und Region

Die Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu lädt Frauen im Ostallgäu anlässlich des Weltfrauentages am 8. März zu vielfältigen Veranstaltungen ein.

  • 28. Februar 2016, 10 bis 13 Uhr, Berufsinformationsbörse in Sparkasse Kaufbeuren: Die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Ostallgäu verteilt am Girls´Day/Boys´Day-Stand Comics zum Weltfrauentag und berät Mädchen und Frauen zum Girls´Day beziehungsweise zum Wiedereinstieg in den Beruf.
  • 4. März 2016, 19 Uhr, Weltgebetstag der Frauen; Gottesdienste und anschließende Begegnungen in vielen Pfarrgemeinden: Der diesjährige Weltgebetstag kommt von christlichen Frauen aus Kuba mit dem Titel: „Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf.“ In das Zentrum ihres Gottesdienstes haben die kubanischen Frauen das Zusammenleben der unterschiedlichen Generationen gestellt. Der Weltgebetstag ist eine weltweite Basisbewegung christlicher Frauen. Ein sichtbares Zeichen dieser Solidarität ist die weltweite Förderung von Projekten für Mädchen und Frauen. Infos unter https://weltgebetstag.de/de/projekte/themen
  • 4. März 2016, ab 18.30 Uhr: Frauenempfang mit den „Vivid Curls“; Unter dem Motto „Starke Frauen. Starkes Land“ Diskussion über Frauenrechte, Gleichstellung, Lohngerechtigkeit, Sicherheit, Vereinbarkeit von Familie und Beruf und mehr  im S4 Tagungszentrum, Stadtmauer 4, Kempten. Veranstalter: Landtagsfraktion SPD, MDL Dr. Paul Wengert, Füssen; Anmeldung: Telefon 08362 3004080; E-Mail: katharina.schrader(at)paul-wengert.de
  • Ab 7. März 2016, an sieben Vormittagen, jeweils von 9.30 – 11.30 Uhr; Kurs „Frauenkreis Marktoberdorf – mit Lust Selbstbewusst!“ Referentin: Ulrike Gierke, Der Weg zu mehr Selbstbewusstsein ist eine Reise zu den eigenen Stärken. Nur wer sich selbst kennt und zu sich stehen kann, ist wirklich stark. Kosten: 70 Euro. Kursort: EFL Beratungsstelle, Meichelbeckstraße 7, 87616 Marktoberdorf; Anmeldung und Info: Psychologische Beratungsstellen für Ehe-, Familien- und Lebensfragen, Hauptstelle: Mozartstr.15, 87435 Kempten, Telefon 0831 23636, E-Mail: efl-Kempten(at)bistum-augsburg.de; Internet: www.bistum-augsburg.de/efl-ke
  • 10. März 2016, 19.30 Uhr, Orangerie im Museum der Stadt Füssen (Zugang über die Stadtbibliothek); Lesung mit Lale Akgün aus ihrem Buch „Tante Semra im Leberkäseland: Geschichten aus meiner türkisch-deutschen Familie“. Veranstalterinnen sind die Vorsitzende des Gleichstellungsbeirates der Stadt Füssen und die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF) in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu.
  • 11. März 2016, 19 Uhr im Kolpinghaus, Adolf-Kolping-Str. 2, Kaufbeuren: Im Rahmen eines  Festaktes überreicht die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen/AFS den Preis "Für besondere Verdienste um die Gleichstellung" an Lale Akgün. Den lokalen Preis erhalten Sonja Goldemund und Gabriele Schmidt.
  • 17. März 2016, ab 10 Uhr: Landfrauentag des Bayer. Bauernverbandes im Modeon in Marktoberdorf: Elisabeth Hiepp von der Staatliche Technikerschule für Agrarwirtschaft spricht zum Thema: „Familienglück – und wo bleibe ich?“


Information zum Weltfrauentag:


Der Internationale Frauentag am 8. März erinnert an den Kampf der Frauen für Gerechtigkeit und gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Leben. Anfangs gingen Frauen für das Wahlrecht, das Recht auf Mutterschutz und das Recht auf Arbeit und Ausbildung auf die Straße. Heute entspringen die Forderungen der Frauen ihrer aktuellen Lebens- und Arbeitssituation. So setzen sich die Frauen beispielsweise für eine gerechte Verteilung von bezahlter und unbezahlter Arbeit ein, für eine gleichberechtigte Teilhabe an Macht- und Entscheidungspositionen, für soziale Gerechtigkeit und materielle Absicherung (auch im Alter). Jedoch geschehen auch heute noch in aller Welt Verstöße gegen die Grundrechte der Frauen, die das Leben, die körperliche und seelische Gesundheit oder die Existenz der betroffenen Frauen und Mädchen zerstören oder bedrohen.

 

Informationen auch bei: Gleichstellungsstelle, Landratsamt Ostallgäu, Telefon 08342 911-287, E-Mail: gleichstellungsstelle(at)lra-oal.bayern.de, Internet: www.buerger-ostallgaeu.de/gleichstellung.html.

Mitteilung vom 22.02.2016

Alleinerziehendentreff in Obergünzburg

Der nächste Termin ist am Sonntag, 28. Februar, ab 14 Uhr im Evangelischen Pfarrzentrum im Klosterweg 5 in Obergünzburg.

Der Alleinerziehendentreff ermöglicht Kontakte und Begegnungen, unterstützt bei der Bewältigung konkreter Lebensfragen und in akuten Schwierigkeiten und hilft Alleinerziehenden, sich miteinander zu vernetzen. Unter dem Motto „Gemeinsam ist es leichter“ bieten die Leiterinnen Ingrid Brossmann und Angela Heilgemeier-Jörg einmal monatlich am Sonntagnachmittag Gespräche und Informationen rund um die Lebensform „Allein erziehend“ an. Die weiteren Termine im ersten Halbjahr 2016 sind: 24. April, 29. Mai, 26. Juni und 24. Juli. Für Kinderbetreuung ist gesorgt.
 
Anmeldung bei Ingrid Brossmann, Telefon 08372 980230, E-Mail: ingrid.brossmann(at)yahoo.de oder bei Angela Heilgemeier-Jörg, Telefon 08372 9808604, E-Mail: angelaheilgemeierjoerg(at)gmail.com.
 
Informationen gibt es auch beim Landratsamt Ostallgäu, Gleichstellungsstelle, Telefon 08342 911-287, E-Mail: gleichstellungsstelle(at)lra-oal.bayern.de oder beim Bischöflichen Seelsorgeamt, Alleinerziehendenreferentin Claudia Possi, Telefon 0821 3166-2452, E-Mail: fs-alleinerziehende(at)bistum-augsburg.de, Homepage: www.bistum-augsburg.de/alleinerziehende.

Mitteilung vom 17.02.2016

Kostenlose Beratung für Frauen zum Wiedereinstieg ins Berufsleben

Nächster Einzelberatungstermin für Frauen aus dem Ostallgäu ist am 23. Februar 2016 im Landratsamt in Marktoberdorf.

Die Servicestelle „Frau & Beruf“ unterstützt Frauen, die wieder arbeiten wollen, mit individueller Betreuung und Einzelberatungen sowie mit Kursen und Seminaren.

Die Servicestelle Frau & Beruf in Kempten hat es sich zum Ziel gesetzt, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern. Sie bietet Beratung und Unterstützung zu allen Fragen der Existenzgründung, zum Wiedereinstieg nach der Familienzeit, zur Neuorientierung, zur Umschulung und Weiterbildung sowie zu Fragen bei Bewerbungen. Der Landkreis Ostallgäu ist an der Finanzierung des Büros beteiligt, um seine Bürgerinnen, die Familie und Beruf unter einen Hut bringen wollen, zu unterstützen und um ihre Chancengleichheit im Berufsleben zu fördern.
 
Die Servicestelle Frau & Beruf unterstützt dabei mit individueller Betreuung und Einzelberatungen sowie mit Kursen und Seminaren. Das gesamte Angebot ist für alle Ostallgäuerinnen kostenlos.
 
Anmeldung und Informationen bei der Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu: Telefonnummer 08342 911-287 oder per E-Mail: gleichstellungsstelle(at)lra-oal.bayern.de oder direkt bei der Servicestelle „Frau & Beruf“, Kempten, Sandstr. 10, Tel. 0831 25258050, E-Mail: Frau-und-Beruf(at)kempten.de.

 

Die Servicestelle Frau & Beruf wird gefördert vom BayStMAS und Europäischer Sozialfonds (ESF).

Mitteilung vom 12.02.2016

Kostenlose Beratung für Existenzgründerinnen

Frauen, die sich beruflich selbstständig machen wollen, können sich am 2. März vormittags im Landratsamt Ostallgäu informieren.

Immer mehr Frauen entscheiden sich für eine berufliche Selbstständigkeit, um eigene Ideen und Fähigkeiten besser verwirklichen und/oder ihre Berufstätigkeit besser mit der Familie vereinbaren zu können. Für jede Gründung gilt: Eine gründliche Vorbereitung und ein gut durchdachtes Konzept sind die ersten Schritte zum Erfolg. Wichtige Meilensteine sind fachliche Kompetenz, Durchhaltevermögen, großes Engagement, aber auch solide Finanzierungsideen, laufende Erfolgskontrollen, Kenntnisse des Marktes und der Nachfrager sowie ständige Bereitschaft, auf Veränderungen aktiv zu reagieren. Der Einsatz lohnt sich, denn Frauen sind, wenn sie den Schritt in die Selbständigkeit wagen, genauso erfolgreich wie Männer.
 
Gleichstellungsstelle: Chancengleichheit im Berufsleben fördern
 
Die Servicestelle "Frau und Beruf" in Kempten bietet kostenlose Beratung und Unterstützung zu allen genannten Fragen der Existenzgründung an. Der Landkreis Ostallgäu ist an der Finanzierung des Büros beteiligt, um seine Bürgerinnen, die Familie und Beruf unter einen Hut bringen wollen, zu unterstützen und um ihre Chancengleichheit im Berufsleben zu fördern.
 
Anmeldung und Information bei der Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu: Tel. 08342 911-287, E-Mail: gleichstellungsstelle(at)lra-oal.bayern.de oder direkt bei der Servicestelle Frau & Beruf, Kempten, Sandstraße 10, Tel. 0831 2525-80 50, E-Mail: Frau-und-Beruf(at)kempten.de.

Mitteilung vom 11.02.2016

„Erfolgreich Wiedereinsteigen“: Angebote für Frauen zur Rückkehr in den Beruf

Die Gleichstellungsstelle und die Agentur für Arbeit bieten im ersten Quartal 2016 wieder Beratungsangebote für Frauen zum Thema Wiedereinstieg an.

Die Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu bietet für alle Landkreisbürgerinnen an:

 

  • Kostenlose Einzelberatungen und Seminare zum beruflichen Wiedereinstieg für Frauen (nächster Termin: 23. Februar 2016)
  • Kostenlose Einzelberatungen und Seminare zur Existenzgründung für Frauen (nächster Termin 2. März 2016)
  • Kurs „Wiedereinstiegspaket für Frauen“ (Beginn: 3. März 2016)

 

Die Veranstaltungen finden im Landratsamt in Marktoberdorf statt. Informationen und Anmeldung bei: Gleichstellungsstelle, Landratsamt Ostallgäu, Telefon 08342 911-287, Fax: 08342 911-551, E-Mail: gleichstellungsstelle(at)lra-oal.bayern.de.

 

Die Beauftragte für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit lädt zu folgenden Beratungsangeboten für Frauen ein unter dem Motto „Erfolgreich Wiedereinsteigen“:

 

  • Ans Ziel kommt nur, wer eins hat!
    Einladung zum Treff „Wieder in den Beruf einsteigen“. Entspannt das Thema in einer Gruppe gleichgesinnter Frauen besprechen.
    Workshop am 29. Februar 2016, 9 bis 11 Uhr; Agentur für Arbeit, Jörglweg 10, Marktoberdorf
  • Aktionstag Wiedereinstiegsberatung: Info-Tag „Spezial“ für Frauen
    Wie unterstützt Sie die Agentur für Arbeit? Neue Hilfe mit „BEN“! Infos zum regionalen Arbeitsmarkt und vieles mehr.
    7. März 2016, 9 bis 15 Uhr; Agentur für Arbeit (BIZ), Rottachstr. 26, Kempten
  • Das persönliche Vorstellungsgespräch: Tipps und Tricks zum Erfolg
    Wie können Sie sich vorbereiten? Wie verhalte ich mich dabei? Gibt es eine Kleiderordnung? Infoveranstaltung für Berufsrückkehrerinnen in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Kaufbeuren am
    9. März 2016, 8.30 bis 12 Uhr; Generationenhaus, Baumgarten 32, Kaufbeuren
  • Orientierungsveranstaltung für Frauen mit Flucht-/Migrationshintergrund
    Ziel: Hilfen zur Integration auf dem Arbeitsmarkt;
    Teilnahmevoraussetzung: ausreichende Deutschkenntnisse;
    Zweitägiger Workshop am 10. und 11. März 2016, jeweils 9 bis 11.30 Uhr;
    Agentur für Arbeit, Berufsinformationszentrum (BIZ), Rottachstr. 26, Kempten
      

Bitte für alle Veranstaltungen anmelden bei Martina Weinmüller, Beauftragte für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit: Telefon 0831 2056-280, E-Mail: Kempten-Memmingen.BCA(at)arbeitsagentur.de.

Mitteilung vom 11.02.2016

Frauentag: Selbstbehauptungskurs für Mädchen und Frauen in Füssen

Erster Kurstag ist am 24. Februar 2016. Eine Anmeldung ist erforderlich. Die Treffen finden in der Sportschule Shinto in Füssen statt.

Anlässlich des Weltfrauentages am 8. März lädt die Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu Mädchen und Frauen zum Selbstbehauptungskurse in Füssen ein. Erster Kurstag ist am 24. Februar 2016. Eine Anmeldung ist erforderlich.
 
Der Internationale Frauentag am 8. März erinnert an den Kampf der Frauen für Gerechtigkeit und gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Leben. Trotz vieler Verbesserungen ist die Gleichberechtigung der Frau noch nicht überall verwirklicht. Vor allem müssen die Frauen selbst diese immer wieder in allen Lebenssituationen fordern und durchsetzen. Dafür und zur eigenen Sicherheit helfen selbstbewusste Ausstrahlung und Wehrhaftigkeit, insbesondere falls Situationen zu eskalieren drohen. Mädchen und Frauen vermitteln nach außen ein gestärktes Selbstbewusstsein, wenn sie gelernt und selbst erfahren haben: Ich kann und werde mich bei Gewalt schützen und wehren! Deshalb bietet die Gleichstellungsstelle anlässlich des Weltfrauentages in Kooperation einen Selbstbehauptungskurs für Mädchen und Frauen auch ausländischer Herkunft an.
 

  • Kurstermine: vom 24. Februar bis 23. März 2016, zweimal pro Woche am Montag und Mittwoch, jeweils von 19.30 bis 21 Uhr
  • Ort: Sportschule Shinto Füssen, Kemptener Straße 31, 87629 Füssen
  • Kosten: 80 Euro
  • Anmeldung und Informationen bei:
    Sportschule Shinto Füssen, Inhaber Thomas Kölling, Tel. 0174 3375100;
    Internet: www.shinto-fuessen.de
    oder
    Shu Shin Kann e.V., Tel. 08362 7039841
Mitteilung vom 04.02.2016

Info-Treffpunkt für Alleinerziehende in Pfronten

Die Veranstaltung findet am 19. Februar ab 16 Uhr im Kinderhort St. Marien in der Tiroler Str. 12 in Pfronten-Heitlern statt.

Am Freitag, 19. Februar 2016, bietet Anne Eckart in Pfronten die vierte Informations- und Gesprächsrunde für Alleinerziehende an. Alle Alleinerziehenden aus Pfronten und dem südlichen Ostallgäu sind dazu eingeladen. Kinderbetreuung ist auf Anfrage möglich. Anmeldung und Information bei der Gleichstellungsstelle des Landkreises.
 
Alleinerziehend zu sein ist auch in unserer Region kein Einzelfall. Nach Trennung, Scheidung oder Tod des Partners/der Partnerin sieht sich die oder der Alleinerziehende mit einer Vielzahl von Problemen konfrontiert. Unter der Leitung von Anne Eckart werden Gesprächsrunden und Informationsvorträge zu Themen angeboten, die besonders alleinerziehende Elternteile beschäftigen.
 
Termine und Themen 

 

  • 19. Februar 2016: Vortrag „Rechtliche Fragen zu Scheidung und Trennung“   
  • 11. März 2016: Besuchs-Regelungen    
  • 8. April 2016: Fragen zu Unterhalts- und Sorgerecht     
  • 13. Mai.2016: Als ich mich selbst zu lieben begann     
  • 10. Juni 2016: Lebenspläne und Visionen       
  • 8. Juli 2016: Wie geht es weiter? Wo stehe ich?
       

Anmeldung und Informationen beim Landratsamt Ostallgäu, Gleichstellungsstelle, Tel. 08342 911-287, E-Mail gleichstellungsstelle(at)lra-oal.bayern.de oder bei Anne Eckart, Tel. 08363 929380, E-Mail: anne.eckart(at)t-online.de.

Mitteilung vom 25.01.2016

Abenteuer Pubertät: Elternkurs in Marktoberdorf

Das Kursprogramm „Kess erziehen – Abenteuer Pubertät“ vermittelt Eltern viele praktische Anregungen für den Erziehungsalltag.

Die Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu lädt zu einem Elternkurs ab 14. Februar 2016 in Marktoberdorf ein. Mütter und Väter, die als Paar leben oder alleinerziehend sind, wollen oder müssen heute Berufstätigkeit und Familie unter einen Hut bringen. Dabei sollen die Kinder nicht zu kurz kommen. Dazu brauchen Eltern viel Energie, aber auch ebenso viel Kenntnisse und Fertigkeiten, wie für den Beruf. „Kess erziehen – Abenteuer Pubertät“ ist ein praxisorientierter Kurs für Eltern mit jugendlichen Kindern im Alter von 11 bis 16 Jahren. Der Kurs knüpft an konkrete Erziehungssituationen und an die Ressourcen der Teilnehmenden an. Zu jeder Einheit gehören Informationen über die Entwicklung und die Bedürfnisse von Jugendlichen. So hilft der Kurs, Jugendliche kooperativ, ermutigend, sozial und situationsorientiert zu erziehen. Mehr Informationen zum Kurskonzept unter www.kess-erziehen.de.
 
Die Kurstermine sind jeweils am Sonntag von 17 bis 19 Uhr (14. Februar, 28. Februar, 13. März, 10. April und 17. April 2016) im Pfarrheim St. Magnus, Marktoberdorf, Schwabenstr. 63. Die Kursleitung übernimmt Michael Hartwig, Erziehungsberater und selbst Vater von zwei Kindern.
Kosten: 50 Euro pro Person, 80 Euro pro Elternpaar. Das Jugendamt bezuschusst 50% der Kursgebühren.
  
Anmeldung bei:  

  • Pfarrbüro Pfarreiengemeinschaft St. Martin/St. Magnus, Kurfürstenstraße 13,  Marktoberdorf, Telefon 08342 8956 5810,
    oder
  • Diakon Elmar Schmid, Telefon 08342 411 64, E-Mail: schmid-elmar(at)maxi-dsl.de
        

Informationen auch bei: