Aktuelles Gleichstellung

Mitteilung vom 14.10.2015

Berufseinstieg in Pflegeberufe: Informationstag des BRK in Marktoberdorf

Termin ist am am 16.11.2015 von 9 bis 11.30 Uhr im Clemens-Kessler-Haus, Marktoberdorf. Anmeldung bei der Gleichstellungsstelle oder der Bildungsberatung.

Die Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu unterstützt in Zusammenarbeit mit dem Bildungsberater des Landkreises Frauen und Männer, die Beruf und Familie unter einen Hut bringen möchten. Insbesondere bietet sie auch Beratung und Unterstützung beim beruflichen Wiedereinstieg nach der Familienpause an, oder wenn frau/man sich beruflich umorientieren möchte. Für den Wiedereinstieg in den Bereich der Pflege- und Betreuungsberufe organisiert die Gleichstellungsstelle in Kooperation mit dem Bayerischen Roten Kreuz einen Informationstag für Frauen am 16. November 2015, 9 bis 11.30 Uhr im Clemens-Kessler-Haus in Marktoberdorf, Mühlsteig 33.
 
Praktikum kann gleich vereinbart werden
 
Das BRK betreibt dort ein Altenheim. An dem Informationsvormittag erhalten die Teilnehmerinnen Informationen über folgende Berufstätigkeiten und deren Arbeitsbereiche, nötige Schulbildung und Qualifikationen, Ausbildungen, finanzielle Förderungen für Ausbildung, Arbeitszeiten (Teilzeitmöglichkeiten) sowie Verdienstmöglichkeiten: Betreuungsassistentin, Hauswirtschafterin, Wohnbereichshelferin, Dienstleistungshelferin Hauswirtschaft bzw. Assistentin für Ernährung und Versorgung, Betreuungshilfe im Gruppendienst, Examinierte Altenpflegerin, Altenpflegefachhelferin, Pflegehelferin, Heilerziehungspflegerin (Tätigkeit wäre dann im Georgshof am Auerberg), Heilerziehungspflegehelferin (Tätigkeit im Georgshof).
 
Die Teilnehmerinnen erhalten eine Führung durch das Heim und können natürlich auch gleich ein Praktikum dort oder im St. Georgshof in Rettenbach a. Auerberg (Wohnheim für Menschen mit seeli-scher Behinderung) vereinbaren.
 
Anmeldung und Information bei: Landratsamt Ostallgäu, Gleichstellungsstelle, Tel. 08342/911-287, E-Mail: gleichstellungsstelle(at)lra-oal.bayern.de oder Landratsamt Ostallgäu, Bildungsberater Michael Kühn, Tel. 08342 911-293; bildungsberatung(at)lra-oal.bayern.de.

Mitteilung vom 12.10.2015

Nächster Alleinerziehendentreff in Obergünzburg

Der Alleinerziehendentreff Obergünzburg findet zum nächsten Mal am Sonntag, 25. Oktober, ab 14 Uhr statt.

Alle Alleinerziehenden aus Obergünzburg und Umgebung sind eingeladen, ins evangelische Pfarrzentrum im Klosterweg 5 in Obergünzburg zu kommen. Für Kinderbetreuung ist gesorgt.
 
Der Alleinerziehendentreff ermöglicht Kontakte und Begegnungen, unterstützt bei der Bewältigung konkreter Lebensfragen und in akuten Schwierigkeiten und hilft Alleinerziehenden, sich miteinander zu vernetzen. Unter dem Motto „Gemeinsam ist es leichter“ bieten die Leiterinnen Ingrid Brossmann und Angela Heilgemeier-Jörg einmal monatlich am Sonntagnachmittag Gespräche und Informationen rund um die Lebensform „Allein erziehend“ an.
 
Weitere Treffen in Obergünzburg sind geplant für 29. November und 20. Dezember 2015.
 
Anmeldung bei Ingrid Brossmann, Tel: 08372 980230,E-Mail: ingrid.brossmann(at)yahoo.de
oder bei Angela Heilgemeier-Jörg, Tel.08372 9808604, E-Mail: angelaheilgemeierjoerg(at)gmail.com

 

Informationen auch beim Landratsamt Ostallgäu, Gleichstellungsstelle, Tel. 08342 911-287, E-Mail: gleichstellungsstelle(at)lra-oal.bayern.de  oder beim Bischöflichen Seelsorgeamt, Alleinerziehenden-referentin Claudia Possi, Tel. 0821 3166-2452, E-Mail: fs-alleinerziehende(at)bistum-augsburg.de oder unter www.bistum-augsburg.de/alleinerziehende.

Mitteilung vom 12.10.2015

„Erfolgreich Wiedereinsteigen“: Angebote für Frauen

Neben den Angeboten des Landkreises bietet auch die Agentur für Arbeit mehrere Beratungen zum Thema Wiedereinstieg in den Beruf.

Die Beauftragte für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit lädt im Oktober 2015 zu folgenden Beratungsangeboten für Frauen ein unter dem Motto „Erfolgreich Wiedereinsteigen“. 
 

  • So gelingt Ihr Wiedereinstieg

 
Wie können Sie sich vorbereiten? Welche Hilfen bietet Ihnen die Agentur für Arbeit? Infos zum regionalen Arbeitsmarkt.
Infoveranstaltung für Berufsrückkehrerinnen am
- 7.10.2015, 9 bis 11 Uhr; Agentur für Arbeit (BIZ), Rottachstr. 26, Kempten
- 12.10.2015, 9 bis 11 Uhr; Agentur für Arbeit, Otto-Müller-Str. 2, Kaufbeuren

 

  • Ans Ziel kommt nur, wer eins hat

 
Einladung zum Treff „Wieder in den Beruf einsteigen“. Entspannt das Thema in einer Gruppe gleichgesinnter Frauen besprechen.
- Workshop am 9.10.2015, 9 bis 11 Uhr; Agentur für Arbeit, Jörglweg 10, Marktoberdorf
   
Bitte für alle Veranstaltungen anmelden bei Martina Weinmüller, Beauftragte für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit: Tel. 0831 2056-280, E-Mail: Kempten-Memmingen.BCA(at)arbeitsagentur.de
 
Angebote des Landkreises

 

Die Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu bietet für alle Landkreisbürgerinnen kostenlose Einzelberatungen und Seminare zum beruflichen Wiedereinstieg für Frauen (nächster Termin 12.10.2015) und
Kostenlose Einzelberatungen und Seminare zur Existenzgründung für Frauen (Nächster Termin 19.10.2015) an.

 

  • Kurs „Wiedereinstiegspaket für Frauen“ (Beginn: 8.10.2015)
    Diese Veranstaltungen finden im Landratsamt in Marktoberdorf statt. Informationen und Anmeldung bei: Gleichstellungsstelle, Landratsamt Ostallgäu, Tel. 08342 911-287, Fax: 08342 911-551, E-Mail: gleichstellungsstelle(at)lra-oal.bayern.de.
Mitteilung vom 12.10.2015

Kostenlose Beratung für Existenzgründerinnen

Die Beratung der Servicestelle "Frau und Beruf" findet am 19. Oktober 2015 vormittags im Landratsamt in Marktoberdorf statt.

Immer mehr Frauen entscheiden sich für eine berufliche Selbstständigkeit, um eigene Ideen und Fähigkeiten besser verwirklichen und/oder ihre Berufstätigkeit besser mit der Familie vereinbaren zu können. Für jede Gründung gilt: Eine gründliche Vorbereitung und ein gut durchdachtes Konzept sind die ersten Schritte zum Erfolg. Wichtige Meilensteine sind fachliche Kompetenz, Durchhaltevermögen, großes Engagement, aber auch solide Finanzierungsideen, laufende Erfolgskontrollen, Kenntnisse des Marktes und der Nachfrager sowie ständige Bereitschaft, auf Veränderungen aktiv zu reagieren. Der Einsatz lohnt sich, denn Frauen sind, wenn sie den Schritt in die Selbständigkeit wagen, genauso erfolgreich wie Männer.
 
Gleichstellungsstelle: Chancengleichheit im Berufsleben fördern
 
Die Servicestelle "Frau und Beruf" in Kempten bietet kostenlose Beratung und Unterstützung zu allen genannten Fragen der Existenzgründung an. Der Landkreis Ostallgäu ist an der Finanzierung des Büros beteiligt, um seine Bürgerinnen, die Familie und Beruf unter einen Hut bringen wollen, zu unterstützen und um ihre Chancengleichheit im Berufsleben zu fördern.
 
Anmeldung und Information bei der Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu unter Tel. 08342 911-287 bzw. per E-Mail an gleichstellungsstelle(at)lra-oal.bayern.de oder direkt bei der Servicestelle Frau & Beruf, Kempten, Heisingerstraße 12 unter Tel. 0831 201604 bzw. per E-Mail an Frau-und-Beruf(at)gmx.de.

Mitteilung vom 23.09.2015

Kostenlose Vorträge zu Trennung und Scheidung

Der nächste Vortrag zum Thema „Elternunterhalt – wann müssen Kinder zahlen“ findet am 6. Oktober 2015 um 20.00 Uhr im Luitpoldparkhotel in Füssen statt.

Der Interessenverband Unterhalt und Familienrecht (ISUV) unterstützt als Solidargemeinschaft Bürgerinnen und Bürger, die von Trennung und Scheidung betroffen sind. Im vierten Quartal 2015 bietet ISUV folgende kostenlose Informationsvorträge erfahrener FachjuristInnen an:
 
Am 06. Oktober 2015, 20 Uhr „“Elternunterhalt – wann müssen Kinder zahlen?“ im  Luitpoldparkhotel in Füssen, Bahnhofstraße 3;
Am 15. Oktober 2015, 20 Uhr, „Trennung als Aufbruch“, Referent Dr. Phil. Mathias Jung, im Haus St. Martin in Kaufbeuren, Spitaltor 4;
Am 20. Oktober 2015, 20 Uhr, „Erfahrungsaustausch und Rechtsberatung“ im Tafelhaus in Kempten, Beethovenstraße 12;
Am 17. November 2015, 20 Uhr, „Gehen oder bleiben – was nun?“ im Café Hotel Greinwald, Georg-Fischer-Str. 22, Marktoberdorf;
Am 17. Dezember 2015, 20 Uhr, „Elternunterhalt – Kinder haften für ihre Eltern“ im Generationenhaus in Kaufbeuren, Baumgarten 32;
 
Weitere Informationen gibt es unter www.isuv.de und faire-scheidung.blogspot.com. Die Broschüre „Eherecht und Ehevertrag“ ist kostenlos erhältlich bei der Gleichstellungsstelle im Landratsamt.
 
Regionale Kontaktstellen von ISUV sind:
Füssen: Fr. Frank, Tel. 08362 3 98 63, E-Mail: fuessen(at)isuv.de
Kempten: Fr. Rakaseder, Tel. 01 74 9 45 45 01, E-Mail: kempten(at)isuv.de
Kaufbeuren: Hr. Linke, Tel. 08341 9 85 13, E-Mail: kaufbeuren(at)isuv.de.
   
Die Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu hält die Broschüre „Eherecht und Ehevertrag“ des Bayer. Staatsministeriums für Justiz kostenlos für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger bereit. Beinahe 60.000 Ehen werden in Bayern jedes Jahr geschlossen. Fast die Hälfte davon wird laut Statistik später wieder geschieden. An die rechtlichen Folgen der Heirat zu denken, ist in der Aufregung vor und am Tag der Hochzeit eher fernliegend. Und doch lohnt es, sich Gedanken zu machen. Denn das Gesetz regelt bei weitem nicht nur die unromantischen Fragen der Trennung und Scheidung, sondern vieles mehr. Den Beauftragten zur Gleichstellung von Frauen und Männern ist es deshalb ein besonderes Anliegen, auf die Auswirkungen des aktuellen Eherechts und der Rechtsprechung hinzuweisen, um möglichen Benachteiligungen rechtzeitig vorzubeugen.

 

Informationen, Anforderung und/oder Abholung der Broschüre „Eherecht und Ehevertrag“ bei der Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu, Schwabenstraße 11, 87616 Marktoberdorf; Telefonnummer 08342 911-287 oder per E-Mail: gleichstellungsstelle(at)lra-oal.bayern.de.

Mitteilung vom 23.09.2015

Kostenlose Vorträge zu Trennung und Scheidung

Der nächste Vortrag zum Thema „Elternunterhalt – wann müssen Kinder zahlen“ findet am 6. Oktober 2015 um 20.00 Uhr im Luitpoldparkhotel in Füssen statt.

Der Interessenverband Unterhalt und Familienrecht (ISUV) unterstützt als Solidargemeinschaft Bürgerinnen und Bürger, die von Trennung und Scheidung betroffen sind. Im vierten Quartal 2015 bietet ISUV folgende kostenlose Informationsvorträge erfahrener FachjuristInnen an:
 
Am 06. Oktober 2015, 20 Uhr „“Elternunterhalt – wann müssen Kinder zahlen?“ im  Luitpoldparkhotel in Füssen, Bahnhofstraße 3;
Am 15. Oktober 2015, 20 Uhr, „Trennung als Aufbruch“, Referent Dr. Phil. Mathias Jung, im Haus St. Martin in Kaufbeuren, Spitaltor 4;
Am 20. Oktober 2015, 20 Uhr, „Erfahrungsaustausch und Rechtsberatung“ im Tafelhaus in Kempten, Beethovenstraße 12;
Am 17. November 2015, 20 Uhr, „Gehen oder bleiben – was nun?“ im Café Hotel Greinwald, Georg-Fischer-Str. 22, Marktoberdorf;
Am 17. Dezember 2015, 20 Uhr, „Elternunterhalt – Kinder haften für ihre Eltern“ im Generationenhaus in Kaufbeuren, Baumgarten 32;
 
Weitere Informationen gibt es unter www.isuv.de und faire-scheidung.blogspot.com. Die Broschüre „Eherecht und Ehevertrag“ ist kostenlos erhältlich bei der Gleichstellungsstelle im Landratsamt.
 
Regionale Kontaktstellen von ISUV sind:
Füssen: Fr. Frank, Tel. 08362 3 98 63, E-Mail: fuessen(at)isuv.de
Kempten: Fr. Rakaseder, Tel. 01 74 9 45 45 01, E-Mail: kempten(at)isuv.de
Kaufbeuren: Hr. Linke, Tel. 08341 9 85 13, E-Mail: kaufbeuren(at)isuv.de.
   
Die Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu hält die Broschüre „Eherecht und Ehevertrag“ des Bayer. Staatsministeriums für Justiz kostenlos für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger bereit. Beinahe 60.000 Ehen werden in Bayern jedes Jahr geschlossen. Fast die Hälfte davon wird laut Statistik später wieder geschieden. An die rechtlichen Folgen der Heirat zu denken, ist in der Aufregung vor und am Tag der Hochzeit eher fernliegend. Und doch lohnt es, sich Gedanken zu machen. Denn das Gesetz regelt bei weitem nicht nur die unromantischen Fragen der Trennung und Scheidung, sondern vieles mehr. Den Beauftragten zur Gleichstellung von Frauen und Männern ist es deshalb ein besonderes Anliegen, auf die Auswirkungen des aktuellen Eherechts und der Rechtsprechung hinzuweisen, um möglichen Benachteiligungen rechtzeitig vorzubeugen.

 

Informationen, Anforderung und/oder Abholung der Broschüre „Eherecht und Ehevertrag“ bei der Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu, Schwabenstraße 11, 87616 Marktoberdorf; Telefonnummer 08342 911-287 oder per E-Mail: gleichstellungsstelle(at)lra-oal.bayern.de.

Mitteilung vom 23.09.2015

Kostenlose Erst-Beratung für Frauen zum Wiedereinstieg ins Berufsleben

Die Beratungen der Servicestelle "Frau und Beruf" finden am 12. Oktober 2015 im Landratsamt in Marktoberdorf statt.

Die Servicestelle "Frau und Beruf" in Kempten hat es sich zum Ziel gesetzt, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern. Sie bietet Beratung und Unterstützung zu allen Fragen der Existenzgründung, zum Wiedereinstieg nach der Familienzeit, zur Neuorientierung, zur Umschulung und Weiterbildung sowie zu Fragen bei Bewerbungen. Der Landkreis Ostallgäu ist an der Finanzierung des Büros beteiligt, um seine Bürgerinnen, die Familie und Beruf unter einen Hut bringen wollen, zu unterstützen und um ihre Chancengleichheit im Berufsleben zu fördern.
 
In einem ersten Einzelberatungstermin legen die Interessentinnen zusammen mit ihrer Beraterin von Frau & Beruf fest, welche Einzelcoachings und Seminare für sie wichtig und hilfreich sind. Das gesamte Angebot ist kostenlos.
 
Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich bei der Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu unter Tel. 08342 911-287 bzw. per E-Mail gleichstellungsstelle(at)lra-oal.bayern.de oder direkt bei der Servicestelle Frau & Beruf, Kempten, Heisingerstraße 12, Tel. 0831 201604 bzw. per E-Mail Frau-und-Beruf(at)gmx.de. Nähere Informationen sind bei beiden Stellen erhältlich.

Die Servicestelle Frau & Beruf wird gefördert vom BayStMAS und Europäischer Sozialfonds (ESF).

Mitteilung vom 08.09.2015

Frauen planen ihr Berufsleben: Wiedereinstiegs-Paket für Frauen

Am 8. Oktober 2015 beginnt um 9 Uhr im Landratsamt in Marktoberdorf die Kursreihe „Das Wiedereinstiegs-Paket für Frauen“.

In Kooperation mit der Bildungsberatung des Landkreises, dem Koordinationsbüro „Frau & Beruf“ und der Arbeitsagentur bietet die Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu an acht Vormittagen eine „Rundum-Beratung“ für Frauen zur Planung des beruflichen Wiedereinstiegs an.
 
Das „Wiedereinstiegs-Paket“ wendet sich an alle Frauen im Ostallgäu, die nach der Familienpause wieder ins Berufsleben einsteigen möchten. Genauso ist der Kurs für Frauen gedacht, die sich beruflich umorientieren wollen. Im Verlauf des „Wiedereinstiegs-Pakets“ unterstützen vier versierte Beraterinnen beziehungsweise Berater die Frauen auf ihrem Weg. An den ersten fünf Vormittagen findet der ProfilPASS® Kurs unter Leitung von Verena Kiupel (Personal Coach, Xpand) statt. Das Ziel dabei ist die Ermittlung und Dokumentation eigener Stärken, Fähigkeiten und Kompetenzen. Am sechsten Kurstag informiert die Beauftragte für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit, Martina Weinmüller, über den regionalen Arbeitsmarkt und die Angebote der Arbeitsagentur. Auf den Ergebnissen des ProfilPASSES® aufbauend planen die Frauen am siebten Vormittag mit Patricia Mühlebach vom Koordinationsbüro „Frau & Beruf“ individuell ihren persönlichen beruflichen Wiedereinstieg. Am achten Kursvormittag informiert Bildungsberater Michael Kühn die Kursteilnehmerinnen, durch welche Fortbildungen und Umschulungen sie den gewählten beruflichen Weg erreichen können. 
 

  • Veranstalter: Gleichstellungsstelle und Bildungsberatung des Landkreises Ostallgäu
  • Kursdauer: acht Donnerstage, 8.10., 15.10., 22.10., 29.10., 12.11., 19.11., 26.11. und 3.12.2015,
    jeweils 9 – 11.15 Uhr zuzüglich eigenständiger Bearbeitung zwischen den Terminen
  • Kursort: Landratsamt Ostallgäu, Marktoberdorf 
    Kosten: 98.- inkl. ProfilPASS®-Material (Die Kosten entstehen nur für den ProfilPASS-Kurs®)
  • Anmeldung und Information bei: Landratsamt Ostallgäu, Gleichstellungsstelle, Tel. 08342 911-287, E-Mail: gleichstellungsstelle(at)lra-oal.bayern.de oder Landratsamt Ostallgäu, Bildungsberater Michael Kühn, Tel. 08342 911-293; bildungsberatung(at)lra-oal.bayern.de

  

Die Veranstaltung wird gefördert vom BayStELF und Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER), sowie vom BayStMAS und Europäischer Sozialfonds (ESF).

Mitteilung vom 09.07.2015

Erstberatung für Frauen zum Wiedereinstieg ins Berufsleben

Nächster kostenloser Erstberatungstermin ist am 20. Juli 2015 im Landratsamt in Marktoberdorf.

Kostenlose Beratungen für Frauen aus dem Ostallgäu, die nach der Familienpause wieder in den Beruf einsteigen wollen, bietet die Servicestelle "Frau und Beruf" an. Die Servicestelle "Frau und Beruf" in Kempten hat es sich zum Ziel gesetzt, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern. Sie bietet Beratung und Unterstützung zu allen Fragen der Existenzgründung, zum Wiedereinstieg nach der Familienzeit, zur Neuorientierung, zur Umschulung und Weiterbildung sowie zu Fragen bei Bewerbungen. Der Landkreis Ostallgäu ist an der Finanzierung des Büros beteiligt, um seine Bürgerinnen, die Familie und Beruf unter einen Hut bringen wollen, zu unterstützen und um ihre Chancengleichheit im Berufsleben zu fördern.
 
Individuelle Betreuung und Einzelberatungen
 
Die Servicestelle „Frau & Beruf“ unterstützt dabei mit individueller Betreuung und Einzelberatungen sowie mit Kursen und Seminaren zur Persönlichkeitsentwicklung. In einem ersten Einzelberatungstermin legen die Interessentinnen zusammen mit ihrer Beraterin von „Frau & Beruf“ fest, welche Einzelcoachings und Seminare für sie wichtig und hilfreich sind. Dafür sind mindestens neun Stunden vorgesehen. Das gesamte Angebot ist für alle Bürgerinnen des Landkreises Ostallgäu kostenlos.
 
Anmeldung und Information bei der Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu: Telefonnummer 08342 911-287 oder per E-Mail: gleichstellungsstelle(at)lra-oal.bayern.de oder direkt bei der Servicestelle Frau & Beruf, Kempten, Heisingerstraße 12, Tel. 0831 201604, E-Mail: Frau-und-Beruf(at)gmx.de
 
Die Servicestelle Frau & Beruf wird gefördert vom BayStMAS und Europäischer Sozialfonds (ESF).

Mitteilung vom 24.06.2015

Kostenlose Vorträge zu Trennung und Scheidung

Die Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu empfiehlt die kostenlosen Vorträge des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV).

Der nächste Vortrag zum Thema „Elternunterhalt – wann müssen Kinder zahlen“ findet am 14. Juli 2015 um 20.00 Uhr im Tafelhaus in Kempten statt. Die Broschüre „Eherecht und Ehevertrag“ ist kostenlos erhältlich bei der Gleichstellungsstelle im Landratsamt.
 
Der Interessenverband Unterhalt und Familienrecht (ISUV) unterstützt als Solidargemeinschaft Bürgerinnen und Bürger, die von Trennung und Scheidung betroffen sind. Im dritten Quartal 2015 bietet ISUV folgende kostenlose Informationsvorträge erfahrener FachjuristInnen an:

 

  • Am 14.07.15, 20 Uhr „“Elternunterhalt – wann müssen Kinder zahlen?“ im  Tafelhaus in Kempten, Beethovenstraße 12; 
  • am 16.07.15, 20 Uhr, „wenn die Liebe verflogen ist - Ehegatten und Kindesunterhalt“ im Generationenhaus in Kaufbeuren, Baumgarten 32; 
  • am 08.09.15, 20 Uhr, „Erben und Vererben – wie ist die Rechtslage?“ im Hotel Luitpoldpark, Füssen, Bahnhofstraße 3;
  • am 15.09.15, 20 Uhr, „Mein und Dein – auch bei den Schulden? – Wie berechnet man Zugewinn?“ im Café Hotel Greinwald, Georg-Fischer-Str. 22, Marktoberdorf; 

 

Weitere Informationen unter www.isuv.de und faire-scheidung.blogspot.com. Regionale Kontaktstellen von ISUV sind: Füssen: Fr. Frank, Tel. 08362 3 98 63, E-Mail: fuessen(at)isuv.de; Kempten: Fr. Rakaseder, Tel. 01 74 9 45 45 01, E-Mail: kempten(at)isuv.de; Kaufbeuren: Hr. Linke, Tel. 08341 9 85 13, E-Mail: kaufbeuren(at)isuv.de.
  
Die Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu hält die Broschüre „Eherecht und Ehevertrag“ des Bayer. Staatsministeriums für Justiz kostenlos für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger bereit. Beinahe 60.000 Ehen werden in Bayern jedes Jahr geschlossen. Fast die Hälfte davon wird, laut Statistik, später wieder geschieden. An die rechtlichen Folgen der Heirat zu denken, ist in der Aufregung vor und am Tag der Hochzeit eher fernliegend. Und doch lohnt es, sich Gedanken zu machen. Denn das Gesetz regelt bei weitem nicht nur die unromantischen Fragen der Trennung und Scheidung, sondern vieles mehr. Den Beauftragten zur Gleichstellung von Frauen und Männern ist es deshalb ein besonderes Anliegen, auf die Auswirkungen des aktuellen Eherechts und der Rechtsprechung hinzuweisen, um möglichen Benachteiligungen rechtzeitig vorzubeugen.
 
Informationen, Anforderung und/oder Abholung der Broschüre „Eherecht und Ehevertrag“ bei der Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu, Schwabenstraße 11, 87616 Marktoberdorf; Telefonnummer 08342/911-287 oder per E-Mail: gleichstellungsstelle(at)lra-oal.bayern.de.