Aktuelles Verkehr

Mitteilung vom 25.04.2018

Straßenbauarbeiten an der OAL 23: Ortsdurchfahrt Wald gesperrt

Die Ortsdurchfahrt von Wald ist wegen Bauarbeiten von Mittwoch, 2. Mai, bis Freitag, 11. Mai 2018, für den Gesamtverkehr gesperrt.

Der Landkreis Ostallgäu saniert in der Ortsdurchfahrt (Kreisstraße OAL 23, Nesselwanger Straße) die Fahrbahndecke. Da Teile der Bauarbeiten nur bei trockener Witterung durchgeführt werden können, sind witterungsbedingte Terminverschiebungen nicht auszuschließen.
 
Umleitung ist ausgeschildert
 
Die Zufahrt nach Wald ist von Marktoberdorf kommend bis zur Kirche möglich. Der Durchgangsverkehr wird ab dort über Lengenwang, Seeg, Lachen/Rückholz und umgekehrt umgeleitet. Ebenso wird der Verkehr ab Görisried über Oberthingau, Engratsried, Thalhofen nach Wald geführt.
 
Der Landkreis Ostallgäu bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis, dass es während der Bauarbeiten zu Behinderungen kommt.

Mitteilung vom 19.04.2018

Lkw-Mautkontroll-System: Neue Säule an der B16 in Roßhaupten

Die Kontrollsäule wird in Roßhaupten zwischen der St 2059 und der Augsburger Straße, in Fahrtrichtung Füssen aufgebaut.

Kontrollsäule des Lastwagen-Mautkontroll-Systems. Bildquelle: Toll Collect/Ittermann

Ein neues Lastwagen-Mautkontroll-System geht am 1. Juli 2018 an der Bundesstraße 16 in Betrieb. „Es ist ganz wichtig zu betonen, dass diese blau/grünen, vier Meter hohe Säulen keine Geschwindigkeitskontrollen darstellen“, sagt Landrätin Maria Rita Zinnecker.
 
Der Deutsche Bundestag hat das Gesetz zur Ausweitung der sogenannten „Lkw-Maut“ für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht auf alle Bundesstraßen zum 1. Juli 2018 beschlossen. Damit werden zu diesem Zeitpunkt insgesamt 40.000 Kilometer Bundesstraßen mautpflichtig.
 
600 neue Kontrollsäulen in ganz Deutschland
 
Die Weiterentwicklung des Lkw-Mautsystems wird zuerst durch die Installation von bundesweit rund 600 neuen Kontrollsäulen sichtbar. Die Säulen sind stationäre Einrichtungen, die neben der Fahrbahn seitlich aufgestellt werden und während des Vorbeifahrens eines Fahrzeuges ausschließlich kontrollieren, ob dieses mautpflichtig ist und die Mautgebühr korrekt entrichtet wird. Die Kontrollsäulen erfüllen somit die gleiche Funktion wie die 300 stationären Kontrollbrücken über den Bundesautobahnen. Sie ergänzen zukünftig die mobilen Kontrollen des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) auf Bundesstraßen.
 
Wichtig ist der Hinweis, dass diese Kontrollsäulen keine Geschwindigkeitsmessgeräte sind. Um die Kontrollsäulen von Blitzersäulen für die Geschwindigkeitskontrolle unterscheiden zu können, sind sie farblich (blau/grün) gekennzeichnet und zudem vier Meter hoch. Hinsichtlich des Datenschutzes gilt unabhängig von der neuen Kontrolltechnik: Die Erfassung der Fahrzeugkennzeichen erfolgt ausschließlich im Rahmen des gesetzlichen Kontrollauftrages. Der Datenschutz wird dabei umfänglich gewährleistet.

Mitteilung vom 09.04.2018

Ortsdurchfahrt Weicht: Vollsperrung um eine Woche verschoben

Die Ortsdurchfahrt wird nun erst ab Montag, 16.4., für den gesperrt. Ursprünglich sollte die Ortsdurchfahrt bereits ab Montag, 9.4., gesperrt sein.

Der Beginn der Bauarbeiten an den Kreisstraßen OAL 16 und OAL 17 in der Ortsdurchfahrt verzögert sich leicht. Die Arbeiten werden wohl bis Ende des Jahres dauern. Wegen der schlechten Wetterlage Ende März konnte die beauftragte Baufirma die Bautätigkeiten an der vorangehenden Baumaßnahme jedoch nicht wie geplant abschließen. Deshalb verzögert sich der Baubeginn in  Weicht. Im Laufe dieser Woche werden nun die Baugerätschaften angefahren und vorbereitende Arbeiten getätigt. Nach der Einrichtung der Umleitungsstrecken wird mit dem Rückbau der alten Fahrbahn begonnen.
 
Der Landkreis Ostallgäu und die Gemeinde Jengen bitten alle örtlichen Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis, dass es während der Bauarbeiten zu Behinderungen kommt.

Mitteilung vom 06.04.2018

Forggensee-Staudamm ab 11. April gesperrt

Die Straße über den Forggensee-Staudamm bei Roßhaupten wird ab Mittwoch, 11. April 2018, bis voraussichtlich Mai 2019 für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt.

Grund dafür für die Straßensperrung sind Instandsetzungsmaßnahmen an der Talsperre. Die Umleitungen erfolgen großräumig über Füssen beziehungsweise Lechbruck. Für Radfahrer und Fußgänger bleibt der Staudamm geöffnet.
 
Während der Bauarbeiten am Staudamm besteht eine Vollsperrung der Kreisstraße OAL 1 für den motorisierten Verkehr. Kraftfahrzeuge können die Talsperre in diesem Zeitraum weder von Roßhaupten noch von Halblech aus überqueren. Es werden zwei großräumige Umleitungsstrecken eingerichtet und ausgeschildert: von Roßhaupten über Füssen und Schwangau nach Halblech und umgekehrt. Und von Marktoberdorf über Lechbruck, Steingaden nach Halblech und umgekehrt.
 
Radfahrer und Fußgänger können den Staudamm während der gesamten Bauzeit passieren. Fahrräder müssen geschoben werden. Beim Schulverkehr wird die Beförderung der Schülerinnen und Schüler sichergestellt. Sie werden in ihrer Schule und den Schulbussen der Regionalverkehr Allgäu GmbH-RVA informiert.
 
Der Landkreis bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis, dass es während der Bauarbeiten auf den Umleitungsstrecken zu erhöhtem Verkehrsaufkommen und Behinderungen kommen kann.

Mitteilung vom 28.03.2018

Ortsdurchfahrt von Weicht wird erneuert

Die Hauptstraße sowie die Beckstettener und Stockheimer Straße sind ab dem 9.4. für den Verkehr gesperrt. Die Arbeiten werden bis Ende des Jahres dauern.

Ab 3. April 2018 werden an den Kreisstraßen OAL 16 und OAL 17 in der Ortsdurchfahrt von Weicht Bauarbeiten durchgeführt. Im Zuge der Bauarbeiten erneuert der Landkreis Ostallgäu die bestehende Kreisstraße wegen erheblicher Fahrbahnschäden. Die Gemeinde Jengen stellt einen neuen Gehweg und an den Ortseingängen zwei Verkehrsinseln zur Reduzierung der Fahrgeschwindigkeit her. Die Maßnahmen dienen der Erhöhung der Verkehrssicherheit des Straßenverkehrs sowie der Fußgänger. Ebenso wird in Teilbereichen der Regenwasserkanal saniert. Die Spartenträger erweitern zeitgleich ihr Kabelnetz auf den aktuellen Ausbaustandard.
 
Während der Bauzeit wird die Verkehrsverbindung zwischen Bad Wörishofen nach Jengen/Buchloe umgeleitet. Die Umleitung wird ab 9. April 2018 eingerichtet und erfolgt ab Weinhausen über Beckstetten, Rieden, Schlingen nach Bad Wörishofen und umgekehrt. Der Umleitungsverlauf wurde großräumig südseitig gewählt, da im nördlichen Bereich im Jahr 2018 weitere Baumaßnahmen durchgeführt werden: Die Deutsche Bahn beginnt mit den Ausbauarbeiten zur Elektrifizierung der Bahnstrecke Buchloe – Memmingen. Auch die Gemeinde Wiedergeltingen und der Landkreis Unterallgäu haben im nördlichen Bereich Bautätigkeiten für 2018 angekündigt.
 
Für die Behinderungen während der Bauarbeiten bitten der Landkreis Ostallgäu und die Gemeinde Jengen alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis.

Mitteilung vom 11.12.2017

OAL 4 und OAL 8: Bauarbeiten an Ortsdurchfahrt Bidingen beendet

Die Ortsdurchfahrt Bidingen wird nach rund acht Monaten Bauzeit am Donnerstag, 14. Dezember, wieder freigegeben.

Die Bauarbeiten an den Kreisstraßen OAL 4 und OAL 8 wurden termingerecht vor der Winterpause abgeschlossen. Die noch ausstehenden Restarbeiten an den Gehwegen und Privatgrundstücken sowie Landschaftsbaumaßnahmen durch die Gemeinde Bidingen erfolgen ab Frühjahr 2018 bei laufendem Verkehr.

 

OAL 4 und OAL 8: Achtmonatige Vollsperrung

 

Im Zuge der rund achtmonatigen Vollsperrung der Ortsdurchfahrt hat der Landkreis Ostallgäu die bestehende Kreisstraße wegen erheblicher Fahrbahnschäden auf einer Länge von 1275 Metern er-neuert und auf eine Fahrbahnbreite von sechs Metern ausgebaut. Für die Gemeinde Bidingen wurde auf 970 Metern ein neuer, 1,75 Meter breiter, einseitiger Gehweg mit Straßenbeleuchtung errichtet. Zudem wurden in Teilbereichen der Regenwasserkanal und die Sparten von Telekom und Stromversorgung erneuert. Auch die bestehende Hühnerbachbrücke wurde für eine durchgehende Fußgängerführung verbreitert. All diese Maßnahmen leisten einen erheblichen Beitrag für mehr Verkehrssicherheit aller Beteiligten.

 

Gesamtkosten von rund drei Millionen Euro

 

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf rund drei Millionen Euro. Davon entfallen rund 960.000 Euro auf den Landkreis, 625.000 Euro auf die Gemeinde Bidingen und 70.000 Euro auf Dritte. Die verbleibenden 1,3 Millionen Euro für den Straßenbau werden durch Zuwendungen des Freistaat Bayerns gedeckt. Ebenfalls erhält die Gemeinde Bidingen noch gesonderte Zuwendungen vom Amt für ländliche Entwicklung in Höhe von rund 90.000 Euro für den Gehwegneubau.

Mitteilung vom 17.10.2017

Aufbau der Schneefangzäune beginnt

Mit dem Aufstellen der Schneefangzäune beginnen die Bauhofmitarbeiter im Landkreis voraussichtlich am Montag, 23. Oktober.

Das Landratsamt bittet alle betroffenen Eigentümer beziehungsweise Pächter, noch vorhandenes Gras abzumähen und Weidezäune zurückzusetzen.

Mitteilung vom 10.10.2017

Aufräumarbeiten an Felswand: Kreisstraße OAL 8 zeitweise gesperrt

Zwischen Prem und Halblech ist die Straße ab Montag, 23.10., komplett für den Verkehr gesperrt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Freitag, 10.11.

In jüngster Zeit kam es mehrfach zu kleineren Felsabbrüchen in der angrenzenden Felswand der Kreisstraße. Daher wurde ein Gutachter zur Überprüfung der Felswand eingeschaltet. Dieser stellte fest, dass die Sicherheit für die Kreisstraße nicht gegeben ist. Der Landkreis Ostallgäu ist für die Verkehrssicherung im Bereich der Felswand zuständig und ordnete daher die Aufräumarbeiten an. Während der Arbeiten muss die Straße aus Sicherheitsgründen zeitweise komplett gesperrt werden.
 
Umleitung ist ausgeschildert
 
Eine großräumige Umleitungstrecke wird eingerichtet und ausgeschildert. Für den PKW-Verkehr erfolgt die Umleitung von Halblech aus über Trauchgau, die B17 nach Norden bis zur Landkreisgrenze Weilheim in Richtung Prem und umgekehrt. Für den Schwerverkehr in Richtung Süden erfolgt sie über Bayerniederhofen über die OAL 1 in Richtung Roßhaupten, über die B16 in Richtung Norden bis zur Abfahrt Lechbruck nach Prem und umgekehrt. Die Vollsperrung gilt auch für Fußgänger und Radfahrer. Sie wird voraussichtlich bis zum 10. November 2017 andauern.
 
Der Landkreis bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis, dass es während der Bauarbeiten zu Behinderungen kommen kann.

 

Lageplan

Umleitungsplan

Mitteilung vom 26.07.2017

Kreisstraßen OAL 16 und OAL 3 zeitweise voll gesperrt

Grund für die Sperrung sind Bauarbeiten am Fahrbahnbelag. Die Sperrung dauert voraussichtlich von Mittwoch, 2. August, bis Donnerstag, 3. August.

Bei schlechter Witterung können sich die Maßnahmen verschieben. Die Umleitung erfolgt beim Abschnitt Westendorf – Dösingen über die Gemeindestraße nach Blonhofen und auf dem Abschnitt Eggenthal – Romatsried über Friesenried und Kaufbeuren. Die Umleitung ist ausgeschildert. Der Landkreis Ostallgäu bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis.

Mitteilung vom 12.07.2017

Tariferhöhung im Buslinienverkehr des Ostallgäus

Die Verkehrsunternehmer der Ostallgäuer Verkehrs Gemeinschaft (OVG) erhöhen den Bustarif ab dem 1. August 2017 um durchschnittlich etwa drei Prozent.

Diese moderate Erhöhung nach 18 Monaten ist nach Angaben der OVG notwendig, um die Kostenentwicklung in der Busbranche abzufangen. Die Tariferhöhung wurde bereits durch die Regierung von Schwaben geprüft und genehmigt. Die neuen Preise der einzelnen Fahrscheine können auf den Internetseiten der Busunternehmer (www.rba-bus.de, www.rva.de, www.vg-kirchweihtal.de) eingesehen und/oder im Service-Zentrum Kaufbeuren unter Telefon 08341/809519 erfragt werden.

Treffer 1 bis 10 von 75
<< Erste < Vorherige 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 Nächste > Letzte >>