Aktuelles Verkehr

Mitteilung vom 28.10.2014

Vollsperrung Ortsdurchfahrt Rieder

Die B 16 ist im Bereich der Ortsdurchfahrt Rieder vom 3. November, 7:30 Uhr bis 6. November, 18:00 Uhr gesperrt.

Die Umleitung erfolgt in Fahrtrichtung Süden ab Marktoberdorf Hochwieskreisel über Seeg – St 2008 - Roßhaupten – OAL 1 nach Füssen. In Fahrtrichtung Norden wird der Verkehr über Roßhaupten - OAL 1 – Seeg – St 2008 nach Marktoberdorf Hochwieskreisel geleitet.
 
Für die Behinderungen bitten wir um Verständnis. Witterungsbedingte Veränderungen/Verschiebungen im Bauablauf können auftreten.

Mitteilung vom 14.10.2014

Bauhöfe beginnen mit Aufbau von Schneezäunen

Die Ostallgäuer Bauhöfe beginnen voraussichtlich am 27. Oktober mit dem Aufstellen der Schneefangzäune an den Kreisstraßen.

Alle betroffenen Eigentümer beziehungsweise Pächter werden gebeten, noch vorhandenes Gras abzumähen und Weidezäune zurückzusetzen. Das Kommunale Bauamt dankt den Betroffenen für ihr Verständnis.

Mitteilung vom 14.10.2014

Fahrbahndecke wird erneuert: Kreisstraße OAL 6 zeitweise gesperrt

Wegen Bauarbeiten ist die Kreisstraße zwischen Pforzen und Neugablonz ab Donnerstag, 16. Oktober, bis voraussichtlich Ende Oktober gesperrt.

In diesem Bereich wird die Fahrbahndecke erneuert, zudem wird am Ortseingang Pforzen die Verkehrssicherheit durch Verbreiterung der Verkehrsinsel verbessert.
 
Die Baustrecke beginnt an der Abzweigung nach Zellerberg und Leinau, welche aber während der Bauarbeiten befahrbar bleibt, und endet etwa 40 Meter nach der Abzweigung nach Neugablonz. Die Einmündung nach Neugablonz ist für den Gesamtverkehr gesperrt. Die Zufahrt zum Gewerbebetrieb der Firma „Kranprofis“ (ehem. Scheibel) bleibt für den Zuliefererverkehr geöffnet. Die Umleitung erfolgt über Zellerberg und Untergermaringen und umgekehrt.
 
Der Landkreis Ostallgäu bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis, dass es während der Bauarbeiten bis voraussichtlich Ende Oktober zu Behinderungen kommen kann. Eine zeitliche Verschiebung aufgrund der Witterung ist möglich.

Mitteilung vom 01.10.2014

Verkehrs-Info: B16 bei Rieden am Forggensee zeitweise gesperrt

Die Bundesstraße 16 zwischen Rieden am Forggensee und der Tiefentalbrücke ist vom 8. bis 18. Oktober wegen Bauarbeiten gesperrt.

In der Zeit vom 8. Oktober 2014 bis 18. Oktober 2014 finden auf der Bundesstraße 16 zwischen Rieden am Forggensee bis zur Tiefentalbrücke umfangreiche Asphaltarbeiten statt. Diese Arbeiten können laut Staatlichem Bauamt Kempten nur unter Vollsperrung ausgeführt werden. Daher ist vom 8. Oktober 2014 ab 8 Uhr bis 18. Oktober 2014 ca. 18 Uhr der Streckenabschnitt zwischen Rieden am Forggensee bis Tiefentalbrücke gesperrt.

 

Umleitung ist ausgeschildert

 
Die Zufahrt nach Rieden am Forggensee ist aus Fahrtrichtung Norden (Füssen) bis zur Einmündung von der B 16 in die Osterreiner Straße frei (siehe Anhang). Eine Zufahrt aus Fahrtrichtung Süden (Marktoberdorf) ist nicht möglich. Die Zufahrt für den Anliegerverkehr ist bis auf den Zeitraum der Asphaltarbeiten mit Behinderungen möglich.

Die Umleitung erfolgt in Fahrtrichtung Süden ab Marktoberdorf Hochwieskreisel über Seeg – OAL 2 - Eisenberg - Kreisverkehr "Steinrumpel" - B 310 - Weißensee nach Füssen. In Fahrtrichtung Norden wird der Verkehr über Füssen - B 310 - OAL 2 – Hopferau - Seeg -  nach Marktoberdorf Hochwieskreisel geleitet. Verschiebungen der Arbeiten aufgrund schlechten Wetters sind nicht auszuschließen.

Mitteilung vom 04.09.2014

Kreisstraße OAL 23 in Nesselwang wegen Bauarbeiten zeitweise gesperrt

Wegen Bauarbeiten ist die Kreisstraße in der Von-Lingg-Straße vom 8. September bis 10. September gesperrt.

Der Landkreis Ostallgäu erneuert in diesem Streckenabschnitt die Fahrbahndecke. Dazu wird die bestehende Asphaltdeckschicht abgefräst und ein neuer Asphaltfeinbelag aufgebracht. Da die Deckenbauarbeiten stark wetterabhängig sind, können Verzögerungen nicht ausgeschlossen werden.
 
Umleitung wird eingerichtet
 
Eine örtliche Umleitung wird eingerichtet und erfolgt für Lkw großräumig über Seeg sowie für Pkw ab dem Kreisverkehr Nesselwang über Thal, Rindegg, Hertinger Weg, Ortsmitte und umgekehrt. Die Zufahrt zum BadeCenter ist von Richtung A 7 / Marktoberdorf kommend möglich. Der Landkreis Ostallgäu bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis, dass es während der Bauarbei-ten zu Behinderungen kommen kann.

Mitteilung vom 04.09.2014

„Meilenstein“: Planfeststellung für Umgehung Ruderatshofen beginnt

Der Landkreis Ostallgäu hat bei der der Regierung von Schwaben den Antrag auf Durchführung eines Planfeststellungsverfahrens gestellt.

„Damit ist ein wichtiger Schritt für das Projekt gemacht worden und ein Meilenstein für die Ortumgehung Ruderatshofen erreicht“, sagt Landrätin Maria Rita Zinnecker.
 
Neben der verkehrlichen Entlastung von Ruderatshofen und dem Ortsteil Apfeltrang wird mit der Baumaßnahme auch der vorhandene Bahnübergang nördlich von Ruderatshofen beseitigt. Die geplante Umgehungsstrecke soll mit einer Länge von 4,75 Kilometern die Gemeinde im Osten umfahren. Seit den 1980er Jahren wurden immer wieder verschiedene Trassen und Korridore untersucht mit dem Ziel Ruderatshofen vor dem Durchgangsverkehr zu entlasten. „Mit dem vorliegenden Entwurf ist nun ein bedeutender Schritt gemacht worden“, sagt Zinnecker.
 
Voraussichtlich in den nächsten Wochen wird die Regierung von Schwaben das Verfahren einleiten. Dabei haben dann die sogenannten Träger öffentlicher Belange (Fachbehörden, anerkannte Vereine, Versorgungsunternehmen) aber auch andere von der Planung Betroffene (Private, Grundstückseigentümer, Anlieger) im Rahmen der öffentlichen Auslegung die Möglichkeit, Stellung zu der Planung zu nehmen.

Mitteilung vom 14.08.2014

B 12 zeitweise gesperrt: Ölschaden nahe Geisenhofen wird behoben

Die Straße ist daher zwischen 27. August und 29. August in Fahrtrichtung München gesperrt. Der Verkehr wird über Marktoberdorf umgeleitet.

Bei einem Unfall war an der Böschung der B 12 zwischen Geisenried und der Anschlussstelle Altdorf eine größere Menge Öl aus einem Lkw ausgelaufen. Das belastete Erdreich wird an dieser Stelle nun abgetragen und ersetzt. Von Mittwoch, 27. August, ab 8 Uhr bis Freitag, 29. August, etwa 17 Uhr, wird deshalb die Fahrspur in Richtung München ab der Anschlussstelle Geisenried gesperrt und der Verkehr zur Anschlussstelle Altdorf umgeleitet. Die Umleitung erfolgt über die B 472 durch Marktoberdorf weiter über die B 16 bis zur Anschlussstelle Altdorf. Die Umleitung wird von der Straßenmeisterei Marktoberdorf ausgeschildert.
 
Verstärkter Lastwagen-Verkehr
 
Die Breite der Fahrbahn in Richtung Kempten ist im Zeitraum der Bauarbeiten auf 3,25 Meter reduziert. Durch den Abtransport des belasteten Erdreichs und der Zulieferung des neuen Materials kann es auch an der Kreisstraße OAL 7 in Höhe Geisenhofen zu verstärktem Lastwagen-Verkehr und dadurch bedingten Behinderungen kommen.

Mitteilung vom 01.08.2014

Ortsdurchfahrt Leuterschach wieder frei

Die Kreisstraße 23 ist im Bereich Leuterschach ab Freitag, den 01.08.2014 für alle Verkehrsteilnehmer wieder nutzbar.

Aufgrund der guten Witterungsverhältnisse, der zügigen Arbeit der Baufirma und der guten Koordination durch das Landratsamt kann die Baustrecke vier Wochen früher als geplant für den Straßenverkehr freigegeben werden.

   

Das Landratsamt bedankt sich bei den betroffenen Anliegern und Firmen für ihr Verständnis und der stets guten Kooperation und wünscht den Verkehrsteilnehmern eine unfallfreie Fahrt. 

Mitteilung vom 25.07.2014

Bayersried: Vollsperrung von OAL 11 und OAL 12

Wegen Asphaltierungsarbeiten werden die Kreisstraßen vom Mittwoch, 30. Juli, bis Freitag, 1. August, gesperrt. Eine weiträumige Umleitung wird eingerichtet.

Durch die dreitägige Vollsperrung wird die Gesamtzeit der Bauarbeiten um ganze drei Wochen verkürzt. Die Straßen können also früher wieder für den Verkehr freigegeben werden. Im Anschluss an die Arbeiten in Bayersried wird unter Vollsperrung der Bauabschnitt nördlich von Bayersried fertiggestellt. Diese Arbeiten werden wohl voraussichtlich bis zum 22. August andauern.

Mitteilung vom 08.07.2014

Pendlerparkplatz an der A7 bei Nesselwang vergrößert

Statt der bisher 25 gibt es nun 45 Parkplätze für Pendler. Die Erweiterung ist ein Gemeinschaftsprojekt des Landkreises und der Gemeinde Nesselwang.

Nesselwangs Bürgermeister Franz Erhard und Landrätin Maria Rita Zinnecker.

Nesselwangs Bürgermeister Franz Erhard und Landrätin Maria Rita Zinnecker.

Die Erweiterung war notwendig geworden, da von Pendlern immer mehr Fahrgemeinschaften auf dem Weg Richtung Kempten und Füssen gebildet werden und unter der Woche die bisherige Flächen nicht ausreichten. Der Markt Nesselwang führte bei dem Gemeinschaftsprojekt die Grundstücksverhandlungen und der Bauhof des Landkreises Ostallgäu setzte die Tiefbauarbeiten um.
 
„Mit dieser Erweiterung schaffen wir einen sehr sinnvollen Beitrag für die Verbesserung der Mobilität und die Einsparung von CO2. Wir als Landkreis wollen die Menschen ermutigen, sich beim Pendeln zusammenzutun und damit nicht nur schädliches CO2, sondern auch Geld zu sparen“, sagte Landrätin Maria Rita Zinnecker bei einem gemeinsamen Ortstermin mit Nesselwangs Bürgermeister Franz Erhart.

 

Für Zinnecker passt die Erweiterung des Pendlerparkplatzes auch perfekt zur neu begründeten und kostenlosen Mitfahrzentrale des Landkreises Ostallgäu: Unter der Adresse ostallgaeu.mifaz.de können sich Pendler anmelden und Fahrgemeinschaften bilden.