Sechs neue Kurzzeitpflegeplätze im Seniorenheim Obergünzburg

Sechs neue Kurzzeitpflegeplätze im Seniorenheim Obergünzburg

Aktuelle Mitteilung | 25.09.2018

Mit den neuen Kurzzeitpflegeplätzen hat der Landkreis Ostallgäu auf den Mangel an Kurzzeitpflegeplätzen reagiert.

Profitieren können von den sechs neuen Plätzen auch ältere Patienten, die sich nach einem Krankenhausaufenthalt zunächst noch nicht alleine versorgen können, aber auch Menschen, die eine Überbrückung zwischen einem Krankenhausaufenthalt und einer anschließenden Reha benötigen.  Der Landkreis hat sich für den Standort Obergünzburg aufgrund dessen guter strategischer Lage entschieden – in der Mitte der zwei großen Klinikverbünde Ostallgäu-Kaufbeuren und Oberallgäu-Kempten sowie der Nähe zur Klinik Ottobeuren. "Wir wollen damit auch ganz besonders die pflegenden Angehörigen entlasten“, sagt Landrätin Maria Rita Zinnecker.
 
Auch Patienten ohne Pflegegrad
 
Grundsätzlich Anspruch auf die Plätze haben Menschen mit den Pflegegraden 2 bis 5. Allerdings können dank des Modells „fix plus x“ auch Patienten ohne Pflegegrad angenommen und über Krankenkassenleistungen abgerechnet werden. Konkret bedeutet das „plus x“, dass neben den festen Kurzzeitpflegeplätzen auch zusätzlich „eingestreute“ Kurzzeitpflegen auf stationären Betten flexibel angeboten werden können.
 
„Wir leisten hiermit einen wichtigen Beitrag für den Ausbau eines zeitgemäßen und den Lebenssituationen der Menschen entsprechenden Pflegeangebots“, sagt Zinnecker.