Infos für positiv getestete Personen

Positiv auf das SARS-CoV-2 getestete Personen haben für die Zeit der häuslichen Isolation Folgendes zu beachten:

   

  1. Für die Zeit der Absonderung unterliegen Sie der Beobachtung durch das Gesundheitsamt gemäß § 29 IfSG. Danach haben Sie Untersuchungen und Entnahmen von Untersuchungsmaterial durch die Beauftragten des Gesundheitsamtes an sich vornehmen zu lassen, insbesondere erforderliche äußerliche Untersuchungen, Abstriche von Haut und Schleimhäuten, Blutentnahmen und Röntgenuntersuchungen zu dulden, sowie das erforderliche Untersuchungsmaterial auf Verlangen bereitzustellen. Sollten wir eine Untersuchung vorsehen, erhalten Sie gesondert Mitteilung.
     
  2. Anordnungen des Gesundheitsamtes haben Sie Folge zu leisten. Sie können durch das Gesundheitsamt vorgeladen werden. Ferner sind Sie verpflichtet, den Beauftragten des Gesundheitsamtes zum Zwecke der Befragung oder der Untersuchung den Zutritt zu Ihrer Wohnung zu gestatten und haben auf Verlangen diesen über alle, Ihren Gesundheitszustand betreffenden Umstände Auskunft zu geben.
     
  3. Bis zum Ende der Absonderung müssen Sie
     
    » Einmal täglich Ihre Körpertemperatur messen;
    » täglich ein Tagebuch zu Symptomen, Körpertemperatur, allgemeinen Aktivitäten und Kontakten zu weiteren Personen führen (für die zurückliegenden Tage bitte soweit Sie sich erinnern). Wir fügen Ihnen ein Formular bei, das Sie bitte für Ihre Aufzeichnungen als Tagebuch benutzen und dem Gesundheitsamt nach Ende der Quarantäne bitte per Mail zurücksenden.
     
  4. Die Isolation hat in einer Wohnung oder einem anderweitig räumlich abgrenzbaren Teil eines Gebäudes zu erfolgen (Nr. 2.2 der AV).
     
  5. Sie dürfen während der Zeit der Isolation die Wohnung nicht ohne ausdrückliche Zustimmung des Gesundheitsamtes verlassen. Der zeitweise Aufenthalt in einem zur Wohnung gehörenden Garten, einer Terrasse oder eines Balkons ist alleine gestattet (Nr. 2.3 der AV).
     
  6. In der gesamten Zeit der häuslichen Isolation muss eine räumliche oder zeitliche Trennung von anderen in Ihrem Hausstand lebenden Personen sichergestellt sein. Eine „zeitliche Trennung“ kann z. B. dadurch erfolgen, dass die Mahlzeiten nicht gemeinsam, sondern nacheinander eingenommen werden. Eine „räumliche Trennung“ kann z. B. dadurch erfolgen, dass Sie sich in einem anderen Raum als die anderen Hausstandsmitglieder aufhalten (Nr. 2.4 der AV).
     
  7. Während der Isolation dürfen Sie keinen Besuch durch Personen, die nicht zum selben Hausstand gehören, empfangen (Nr. 2.5 der AV).
     
  8. Über das Ende der Absonderung wird gesondert entschieden. Bei asymptomatischem Krankheitsverlauf kann eine Entlassung frühestens zehn Tage nach dem Erstnachweis des Erregers, bei leicht symptomatischem Krankheitsverlauf frühestens 10 Tage nach Symptombeginn und Symptomfreiheit seit mindestens 48 Stunden erfolgen (Nr. 6.3 der AV). Sie erhalten über die Entlassung eine gesonderte Mitteilung.

 
Wichtig:
 
Sollten Sie Symptome entwickeln, ist umgehend eine Krankschreibung durch Ihren Hausarzt telefonisch zu beantragen, da Ihr Arbeitgeber für Zeiten symptomatischer Erkrankung keinen Verdienstausfall nach § 56 IfSG gelten machen kann.
 

Hinweise:
 

  • Für den durch die Absonderung erlittenen Verdienstausfall erhalten Sie nach Ablauf der Quarantänezeit auf Antrag eine Entschädigung nach den Regelungen des § 56 IfSG. Die Bescheinigung über den Quarantänezeitraum erhalten Sie auf Antrag in Form einer E-Mail an voll-zug.ifsg(at)lra-oal.bayern.de.
  • Sollten Sie den Ihre Absonderung betreffenden Anordnungen nicht nachkommen, so hat die Absonderung zwangsweise durch Unterbringung in einer geeigneten abgeschlossenen Einrichtung zu erfolgen. Das Grundrecht der Freiheit der Person (Artikel 2 Abs. 2 Satz 2 des Grundgesetzes) kann insoweit eingeschränkt werden. Buch 7 des Gesetzes über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit gilt entsprechend.
  • Rein vorsorglich weisen wir auf Nr. 7 der Allgemeinverfügung vom 06.11.2020 hin, wonach ein Verstoß gegen die AV nach § 73 Abs. 1a Nr. 6 IfSG als Ordnungswidrigkeit geahndet werden kann.
  • Umfassende Informationen über den Krankheitserreger finden Sie im Internet unter folgenden Links:

    www.infektionsschutz.de/coronavirus-2019-ncov.html
    www.rki.de/covid-19
     
  • Für den Kontakt mit dem Gesundheitsamt Ostallgäu nutzen Sie bitte folgende Telefonnummer: 08342 911-623.

 

Dokumente:

 

Allgemeinverfügung Isolation

Infoblatt Isolation positiver PCR-Test

Infoblatt positiver Schnelltest
Informationen des Landesamtes für Umwelt zur Entsorgung von eventuell mit dem Coronavirus kontaminierten Abfällen aus privaten Haushalten
RKI_Quarantäne_Flyer_30.11.2020_positive Testung
Tagebuch häusliche Quarantäne