Baumaßnahmen

ZZIELOAL 02, Geh- und Radweg Pfronten KV bis Zell und Eisenberg
Fortschrittsgrad 100 % (erledigt)

Zieldatum

Verkehrsfreigabe 26.03.2019

Sachverhalt / Rechtslage

Beim geplanten Neubau des Geh- und Radweg handelt es sich um ein gemeinsames Bauvorhaben der Gemeinden Pfronten und Eisenberg. Die Federführung obliegt dem Landkreis Ostallgäu. Beim gemeinsamen Bauvorhaben handelt es sich um einen Geh- und Radweg außerhalb bebauter Gebiete mit nahräumlicher Verbindungsfunktionsstufe und hoher touristischer Bedeutung.

Baulänge = 2,845 km
Gemarkung Pfronten Bau-km 0+000 bis 1+380 
Gemarkung Eisenberg Bau-km 1+380 bis 2+845 

Zählung des Radverkehrs
Pfronten - Zell     57 Radfahrer / 10 h 
Bereich Zell 103 - 114 Radfahrer / 10 h 
Zell - Eisenberg     249 Radfahrer / 10 h 

Durch den Neubau wird die Lücke im bestehenden Geh- und Radwegenetz zwischen Pfronten und Eisenberg und dem Geh- und Radweg entlang der St 2008 nach Hopfen am See und Füssen geschlossen.

Wirkung - Nutzen

Bei dem gemeinsamen Geh- und Radweg handelt es sich um einen Anbau an die bestehende Kreisstraße
OAL 2.

Durch die Anlage eines gemeinsamen Geh- und Radweg wird die Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmer deutlich verbessert. Die beiden Bushaltestellen im Bereich von Zell werden angepasst. In den bestehenden Fahrbahnteiler des Kreisverkehrs, in die bestenden Einmündungen und im Bereich der Bushaltestelle Zell werden neue Querungshilfen eingebaut. Durch die Trennung der Verkehrsarten wird die Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radfahrer deutlich erhöht.

Der gemeinsame Geh- und Radweg erhält eine Breite von 2,5 m und wird in einem Teilbereich mit einem Grünstreifen von 3,0 m von der Fahrbahn getrennt. Im nächsten Teilbereich rückt er an die Fahrbahn heran und wird durch einen 10 cm hohen Bordstein und einem Sicherheitsstreifen von 50 cm von der Fahrbahn getrennt.

Finanzielle Auswirkungen

 Kostenschätzung
     Förderantrag 
  Kosten nach
 Submission 
Projektkosten gesamt 2.173.867 €   2.779.000 €
Anteil Landkreis    480.657 €   590.000 €
Anteil der Gemeinden Pfronten und Eisenberg    480.657 €   688.000 €
Anteil Dritte    82.000 €
Planungskosten    141.378 €   150.000 €
Förderung Freistaat Bayern (RvS), vsl.1.212.553 €   1.419.000 €

Ablauf / Dokumentation


30.11.2015     Beschluss Kreisausschuss zur Ausarbeitung und Vorlage bei der RvS 
30.06.2016 Planungsvereinbarung mit den Gemeinden 
01.08.2016 Antrag auf Gewährung von Zuschüssen bei der RvS 
05.09.2017 Submissionstermin 
29.09.2017 Auftragserteilung Fa. Kutter 
06.11.2017 Baubeginn 
14.12.2018 Baufertigstellung und Abnahme der Bauleistungen 
26.03.2019 Verkehrsfreigabe 
Frühjahr 2019 Restarbeiten (Ansaat und Bepflanzung) 

Verantwortlich

AnsprechpartnerTelefonTelefaxZimmer Nr.E-Mail
Markus Dornach
Sachbearbeiter (technisch)
08342 911-378-548C 312E-Mail-Adresse des Ansprechpartners