Baumaßnahmen

ZZIELOAL 18, Verlegung im Bereich der Karwendelstraße mit Höhenfreimachung der Fußgängerquerung
Fortschrittsgrad 25 %
OAL 18 Verlegung Karwendelstraße1

Sachverhalt / Rechtslage

Die Baumaßnahme liegt im Gebiet der Stadt Buchloe und umfasst die Verlegung der Karwendelstraße (OAL 18) im Bereich von vor der Kreuzung Karwendelstraße/Berliner Straße/Von-Bollstatt-Straße bis vor den bestehenden Kreisverkehr Karwendelstraße/Mindelheimer Straße/Amberger Straße/Justus-von-Liebig-Straße mit verschiedenen zugehörigen  Maßnahmen zur Anpassung an die neue Situation. Es werden verschiedene Knotenpunkte und Zufahrten umgebaut und ergänzt. Ebenso werden gemeinsame Geh- und Rad- und Anliegerwege angepasst. Zentraler Bestandteil der Planung ist die Schaffung einer höhenfreien Querungsmöglichkeit für Fußgänger und Radfahrer durch Verlängerung der Bahunterführung unter der Kreisstraße hindurch. Die Straßen und Wege werden zum überwiegenden Teil im Vollausbau erneuert. 
Vorhabensträger der Maßnahme sind der Landkreis Ostallgäu und die Stadt Buchloe. Nach der Fertigstellung der Maßnahme hat die Stadt Buchloe die Möglichkeit das freiwerdende Areal städtebaulich zu überplanen. Das Baurecht wurde durch die Aufstellung eines Bebauungsplanes geschaffen.
Die Karwendelstraße weißt eine starke Verkehrsbelastung auf und wird in ihrem bisherigen Verlauf den Anforderungen des hohen Lieferwagen- und Schwerlastverkehrs nicht mehr gerecht. Auch verfügt die Karwendelstraße über keine Abbiegespuren im Bereich der angeschlossenen Straßen und Zufahrten sowie nur wenige Querungsmöglichkeiten für den Fußgänger- und Radfahrverkehr.
Karwendelstraße DTV = 4.550 - 5.450 Kfz/24 h SV = 4,0 - 6,0 % 
Von-Bollstatt-Straße DTV = 950 Kfz/24 h SV = 8,0 % 
Berliner Straße DTV = 1.100 Kfz/24 h SV = 1,5 %  
Fußgänger maximale Anzahl 481/h  
Radfahrer maximale Anzahl 88/h  
Durch die Neuordnung der Verkehrsanlagen wird die Verkehrssicherheit maßgeblich verbessert.


Wirkung - Nutzen

Die Karwendelstraße stellt eine wichtige innerörtliche und regionale Verbindungsstraße dar. Sie verbindet die südwestlich von Buchloe gelegenen Gebiete und Gemeinden mit dem Stadtzentrum von Buchloe sowie verschiedene regionale Straßen (Kreisstraße OAL 18, OAL 19 und MN 10) mit dem überregionalen Straßennetz (Staatsstraße St 2035 und Bundesautobahn BAB 96). Die Karwendelstraße ist auch eine wichtige Zufahrt zu verschiedenen Industrie- und Gewerbebetrieben. Die Maßnahme grenzt direkt an die Bahnanlagen der Stadt Buchloe an. Zur Abgrenzung zwischen Bahnlinie und Karwendelstraße wurde von  der Deutschen Bahn ein Blend- und Abkommensschutz bzw. ein Abkommensschutz gefordert. Entlang der gesamten Strecke werden drei neue Mittelinseln als barrierefreie Querungshilfen vorgesehen. Im Bereich der Karwendelstraße werden diese als Doppelquerungen ausgebildet. Im Bereich der bestehenden Bahnüberführung wird der neu trassierte Geh- und Radweg über eine Überführung der Karwendelstraße an diese Bahnüberführung angeschlossen. Durch die Errichtung von Linksabbiegespuren kann der Verkehr entlang der Karwendelstraße zukünftig zügiger abfließen. Durch die Maßnahme werden die Immissionen von öffentlichem Nahverkehr und Individualverkehr gebündelt und im Gesamten wird durch den Umbau die Verkehrssicherheit erheblich erhöht.

Finanzielle Auswirkungen

  Kostenberechnung
 Stand August 2019 
  
Projektkosten  5.600.000 €  
vs. zuwendungsfähige Kosten  4.500.000 €  
Förderung Freistaat Bayern (RvS)  2.700.000 €  
davon Landkreis Ostallgäu  1.900.000 €  
Planungskosten   730.000 €  

Das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr hat angesichts der großen Fördernachfrage den Ausgangsfördersatz, für alle ab 2020 in das BayGVFG-Förderprogramm neu aufzunehmenden Straßenbauvorhaben, um 10 % abgesenkt.

Ablauf / Dokumentation

seit Mai 2018 Bauleitplanverfahren 
30.11.2018 Beschluss Kreissausschuss zur Ausarbeitung und Vorlage bei der RvS
09.08.2019 Zuwendungsantrag 

Verantwortlich

AnsprechpartnerTelefonTelefaxZimmer Nr.E-Mail
Thomas Kolbinger
Arbeitsgruppenleiter
08342 911-369-548C 308E-Mail-Adresse des Ansprechpartners