Baumaßnahmen

ZZIELOAL 23, Hangsicherung Zillhalde / Nesselwang
Fortschrittsgrad 25 %
OAL 23, Hangrutschung Nesselwang 8.12.20

Zieldatum

Baubeginn 2021

Sachverhalt / Rechtslage

Bei der Baumaßnahme handelt es sich um eine Bohrpfahlwand mit Kopfbalken zur dauerhaften Stabilisiernung des Straßenkörpers im Bereich der starken Steigung (10 %) der Kreisstraße OAL 23 an der Zillhalde in Nesselwang. Mit der Durchführung der vorgesehenen Baumaßnahme sollen die Rutschungen, die ca. alle 2 Jahre zu erheblichen Unterhaltskosten führen behoben werden und zur Verkehrssicherheit beitragen.

Wirkung - Nutzen

Die Kreisstraße OAL 23 hat im Bestand eine Breite von 6,5 m und wurde 2009 frostsicher ausgebaut. Im Bereich der starken Steigung (10 %) an der Zillhalde in Nesselwang weist die OAL 23 Straßenschäden in Form von Zerrissen, Sackungen und Abrisskanten auf, die immer kurz nach der Behebung wieder auftreten und somit einer permanenten Straßenrutschung zuzuordnen sind. Die Fahrbahn wird bestandsgerecht, gemäß Ausbau 2009, wiederhergestellt.
• OAL 23  DTV 2015 =  4.123 Kfz / 24 h, Schwerlastverkehr 3,01 % 

Verantwortlich

AnsprechpartnerTelefonTelefaxZimmer Nr.E-Mail
Christian Hofbauer
Sachbearbeiter
08342 911-379-548C 312E-Mail-Adresse des Ansprechpartners