Aktuelles Gleichstellung

Mitteilung vom 10.05.2019

Kostenlose Beratung für Frauen zur Existenzgründung

Seminar der „Servicestelle Frau und Beruf“ in Marktoberdorf: „Der Weg in die Selbstständigkeit: Von der Idee zum Konzept“ am 8. Juli 2019 von 9 bis 11 Uhr.

Kostenlose Beratungen für Frauen aus dem Ostallgäu, die sich beruflich selbstständig machen wollen, bietet die Servicestelle Frau und Beruf an. Das nächste kostenlose Seminar im Landratsamt in Marktoberdorf findet statt am Montag, 8. Juli 2019, „Der Weg in die Selbstständigkeit: Von der Idee zum Konzept“. Anmeldung ist unbedingt erforderlich.
 
Die Servicestelle Frau und Beruf in Kempten hat es sich zum Ziel gesetzt, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern. Sie bietet Beratung und Unterstützung zu allen Fragen der Existenzgründung, zum Wiedereinstieg nach der Familienzeit, zur Neuorientierung, zur Umschulung und Weiterbildung sowie zu Fragen bei Bewerbungen. Der Landkreis Ostallgäu ist an der Finanzierung des Büros beteiligt, um seine Bürgerinnen, die Familie und Beruf unter einen Hut bringen wollen, zu unterstützen und um ihre Chancengleichheit im Berufsleben zu fördern. Die Servicestelle Frau und Beruf unterstützt dabei mit individueller Betreuung und Einzelberatungen sowie mit Kursen und Seminaren. Das gesamte Angebot ist für alle Ostallgäuerinnen kostenlos.
 
Seminar der „Servicestelle Frau und Beruf“ in Marktoberdorf: „Der Weg in die Selbstständigkeit: Von der Idee zum Konzept“ am 8. Juli 2019 von 9 bis 11 Uhr
 
Von ihrer Beraterin Sabine Kohl erhalten die Teilnehmerinnen Informationen rund um die Selbstständigkeit, insbesondere zu den Stichworten Realitätscheck, soziale Absicherung, Formalitäten, Finanzierungen und Geschäftsplan. Im Anschluss an das Seminar werden kostenlose 45-minütige Einzelberatungen zu allen Fragen rund ums „Selbstständigmachen“ angeboten.
 
Anmeldung und Informationen bei der Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu: Telefon 08342 911-287 oder per E-Mail: gleichstellungsstelle(at)lra-oal.bayern.de oder direkt bei der Servicestelle Frau und Beruf, Kempten, Sandstr. 10, Telefon 0831 2525-8050, E-Mail: Frau-und-Beruf(at)kempten.de
 
Die Servicestelle Frau und Beruf wird gefördert vom BayStMAS und Europäischer Sozialfonds (ESF).

Mitteilung vom 10.05.2019

Seminar für Frauen: „Method Acting“ – Rhetorik und Ausstrahlung“

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe „Frauen in die Kommunalpolitik – Wahl 2020“ ein. Termin ist der 27. Juni um 19 Uhr.

Zur Unterstützung für Frauen, die sich für eine Tätigkeit im öffentlichen Raum interessieren, lädt die Gleichstellungsstelle ein zum Abendseminar „Method Acting“ – Rhetorik und persönliche Ausstrahlung“ am 27. Juni 2019 ab 19 Uhr im Landratsamt. Das Seminar ist kostenlos. Anmeldung unbedingt erforderlich.
    
Die Gleichstellungsstelle lädt alle interessierten Frauen zu einer weiteren Veranstaltung der unter dem Motto „Frauen in die Kommunalpolitik – Wahl 2020“ ein. Unsere Referentin, Frau Dr. Cornelia Wolfgruber von der Hanns-Seidel-Stiftung hat bereits bei den ersten beiden Seminaren „Rhetorik für Frauen“ und „Imagepflege leicht gemacht“ die Teilnehmerinnen begeistert. Nun wird das angebotene Seminar „Method Acting“ – Rhetorik und persönliche Ausstrahlung“ als Fortsetzung der Seminarreihe angeboten.
 
In dem Abendseminar "Method Acting“ lernen Frauen, Rhetorik mit ihrer persönlichen Ausstrahlung zu verbinden. So schaffen sie es, in der Öffentlichkeit durch Originalität und Unverwechselbarkeit zu glänzen. Die Teilnehmerinnen erfahren, wie sie durch „Method Acting“ in Zukunft authentisch, brillant und unverwechselbar auftreten und reden werden. 

 

  • Termin: 27. Juni 2019, 19 Uhr
  • Ort: Landratsamt Ostallgäu, Schwabenstraße 11, 87616 Marktoberdorf
  • Anmeldung und Informationen bei:
    Landratsamt Ostallgäu, Gleichstellungsstelle,
    Telefon: 08342 911-287, E-Mail: gleichstellungsstelle(at)lra-oal.bayern.de
Mitteilung vom 15.04.2019

Kostenlose Beratung für Frauen zur Berufslaufbahn

Die nächsten Seminare der Servicestelle Frau und Beruf sind „Wie bewerbe ich mich?“ und „450-Euro-Job – Nachteile und Möglichkeiten“.

Kostenlose Beratungen für Frauen aus dem Ostallgäu, die wieder in den Beruf einsteigen oder sich beruflich neu orientieren wollen, bietet die Servicestelle „Frau und Beruf" an.
 
Die Servicestelle „Frau und Beruf" in Kempten hat es sich zum Ziel gesetzt, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern. Sie bietet Beratung und Unterstützung zu allen Fragen der Existenzgründung, zum Wiedereinstieg nach der Familienzeit, zur Neuorientierung, zur Umschulung und Weiterbildung sowie zu Fragen bei Bewerbungen. Der Landkreis Ostallgäu ist an der Finanzierung des Büros beteiligt, um seine Bürgerinnen, die Familie und Beruf unter einen Hut bringen wollen, zu unterstützen und um ihre Chancengleichheit im Berufsleben zu fördern. Die Servicestelle „Frau und Beruf“ unterstützt dabei mit individueller Betreuung und Einzelberatungen sowie mit Kursen und Seminaren. Das gesamte Angebot ist für alle Ostallgäuerinnen kostenlos.
 
Seminare der „Servicestelle Frau und Beruf“ in Marktoberdorf
 
„Wie bewerbe ich mich?“ am 6. Mai 2019 und 27. Juni 2019 jeweils 9 – 11 Uhr: Von ihrer Beraterin Patricia Mühlebach erfahren die Teilnehmerinnen, wie sie Lücken im Lebenslauf behandeln, wie eine überzeugende Bewerbungsmappe aussehen kann, wie sie sich und Ihre Fähigkeiten optimal präsentieren und wie sie die Dinge selbst in die Hand nehmen und eine Bewerbungsinitiative starten.
 
„450-Euro-Job – Nachteile und Möglichkeiten“ am 23. Mai und 15. Juli 2019, jeweils 9 – 11 Uhr: An diesem Vormittag wird die Problematik dieser Beschäftigungsverhältnisse geklärt, es wird über Benachteiligungen gesprochen und es werden Wege und Möglichkeiten gezeigt, Nachteile in den Griff zu bekommen und Chancen zum Weiterkommen zu nutzen.
 
Anmeldung und Informationen bei der Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu: Telefonnummer 08342 911-287 oder per E-Mail: gleichstellungsstelle(at)lra-oal.bayern.de oder direkt bei der Servicestelle Frau & Beruf, Kempten, Sandstr. 10, Tel. 0831 2525-8050, E-Mail: Frau-und-Beruf(at)kempten.de
 
Die Servicestelle Frau und Beruf wird gefördert vom BayStMAS und Europäischer Sozialfonds (ESF). 

Mitteilung vom 01.03.2019

Noch Plätze frei zur kostenlosen Beratung für Frauen zur Berufslaufbahn

Die nächsten kostenlosen Seminare: 18. März 2019 „Wie bewerbe ich mich?“ sowie am 1. April 2019 „450,-Euro-Job, Nachteile und Möglichkeiten“.

Kostenlose Beratungen für Frauen aus dem Ostallgäu, die wieder in den Beruf einsteigen oder sich beruflich neu orientieren wollen, bietet die Servicestelle „Frau und Beruf“ auch im Frühjahr 2019 wieder an.

 

„Wie bewerbe ich mich?“ am 18. März und 6. Mai 2019 jeweils 9 bis 11 Uhr: 
Von ihrer Beraterin Patricia Mühlebach erfahren die Teilnehmerinnen, wie sie Lücken im Lebenslauf behandeln, wie eine überzeugende Bewerbungsmappe aussehen kann, wie sie sich und ihre Fähigkeiten optimal präsentieren und wie sie die Dinge selbst in die Hand nehmen und eine Bewerbungsinitiative starten. 
 
„450-Euro-Job – Nachteile und Möglichkeiten“ am 1. April 2019 von 9 bis 11 Uhr:
An diesem Vormittag wird die Problematik dieser Beschäftigungsverhältnisse geklärt. Es wird zudem über Benachteiligungen gesprochen und es werden Wege und Möglichkeiten gezeigt, Nachteile in den Griff zu bekommen und Chancen zum Weiterkommen zu nutzen. Anmeldung und Informationen bei der Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu: Telefonnummer 08342 911-287 oder per E-Mail: gleichstellungsstelle(at)lra-oal.bayern.de oder direkt bei der Servicestelle „Frau und Beruf“, Kempten, Sandstr. 10, Telefon 0831 25258050, E-Mail: Frau-und-Beruf(at)kempten.de.

 

Die Servicestelle "Frau und Beruf" in Kempten hat es sich zum Ziel gesetzt, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern. Sie bietet Beratung und Unterstützung zu allen Fragen der Existenzgründung, zum Wiedereinstieg nach der Familienzeit, zur Neuorientierung, zur Umschulung und Weiterbildung sowie zu Fragen bei Bewerbungen. Der Landkreis Ostallgäu ist an der Finanzierung des Büros beteiligt, um seine Bürgerinnen, die Familie und Beruf unter einen Hut bringen wollen, zu unterstützen und um ihre Chancengleichheit im Berufsleben zu fördern. Die Servicestelle Frau & Beruf unterstützt dabei mit individueller Betreuung und Einzelberatungen sowie mit Kursen und Seminaren. Das gesamte Angebot ist für alle Ostallgäuerinnen kostenlos. Die Servicestelle Frau & Beruf wird gefördert vom BayStMAS und Europäischer Sozialfonds (ESF). 

 

 

 

Mitteilung vom 12.02.2019

Girls‘ Day und Boys‘ Day: Berufsorientierung für Mädchen und Jungen

Jugendlichen neue Berufshorizonte zu eröffnen ist das Ziel des Girls´ Day und des Boys´ Day am Donnerstag, 28. März 2019.

Die Gleichstellungsstelle am Landratsamt unterstützt diesen Orientierungstag auch in diesem Jahr und viele Firmen, Behörden und Institutionen sind dabei. Angebotslisten gibt es im Internet unter www.ostallgaeu.de/girls-and-boys-day oder bei der Gleichstellungsstelle.
 
Der Ausbildungs- und Berufsmarkt ist vielfältig, es gibt mehr als 450 Ausbildungsberufe und viele verschiedene Studienfächer. Jugendliche beider Geschlechter sollten daher diesen Tag nutzen, außerhalb der traditionellen Frauen- und Männerberufe Arbeitsplätze kennenzulernen: Mädchen erkunden technische und Handwerksberufe, Jungen schnuppern in den sozialen Bereich. Wichtig ist, die Erlaubnis von Eltern und Schule einzuholen und sich frühzeitig um einen Schnupperplatz zu kümmern.
 
Landratsamt bietet 15 Mädchen-Schnupperplätze
 
Die Gleichstellungsstelle hat bereits an alle Schulen im Ostallgäu Angebotslisten von Unternehmen und Institutionen in der Region geschickt, die bereit sind, für diesen Tag Mädchen oder Jungen zum Schnuppern aufzunehmen. Für den Boys´ Day haben sich 58 Kindertagesstätten und 31 Pflegeeinrichtungen für Alten-, Kranken- und Behindertenbetreuung und -pflege bereit erklärt. Für den Girls´ Day wurden 26 Unternehmen und Institutionen gewonnen. Folgende Firmen laden zum Girls´ Day ein: Fa. AGCO Fendt, die Polizeiinspektionen im Landkreis, städt. Bauhof Marktoberdorf, Fa. Klaus Baier Pfronten, Fa. Deckel MAHO Pfronten, MK-Zerspantechnik in Halblech, ept GmbH in Halblech sowie Fa. Eberle Rieden GmbH, Autohaus Miller Roßhaupten, ZETKA Stanz- u. Biegetechnik Füssen, A.T.U. Füssen, Technische Schule der Luftwaffe Kaufbeuren, V-Markt Buchloe, Bad Wörishofen, Mauerstetten, Marktoberdorf, Füssen, V-Baumarkt Buchloe sowie die Hochschule Kempten und Fa. UWT in Betzigau. Das Landratsamt bietet diesmal 15 Mädchen-Schnupperplätze in technischen Bereichen an, darunter auch insgesamt sechs Schnupperplätze in den Kreisbauhöfen in Westendorf, Thalhofen und Roßhaupten. Den optimalen Lern- und Erfahrungseffekt erzielen die Mädchen und Jungen, wenn sie sich ganz selbstständig nach einem Schnupperplatz umsehen. Die Angebotslisten gibt es unter  www.ostallgaeu.de/girls-and-boys-day eingesehen oder bei der Gleichstellungsstelle.
  
Die Gleichstellungsstelle des Landratsamt Ostallgäu steht für alle Interessierten als regionale Ansprechpartnerin zur Verfügung, Telefon 08342 911-287, E-Mail: gleichstellungsstelle(at)lra-oal.bayern.de. Allgemeine Infos unter www.girls-day.de bzw. www.boys-day.de.

Mitteilung vom 08.02.2019

„Bereit für Neues?“: Kurs für den Übergang vom Beruf in den Ruhestand

In dem Kurs analysieren die Teilnehmer*innen ihre Kompetenzen und Interessen und entwickeln daraus Ideen für Aktivitäten nach dem Berufsleben.

Der Landkreis Ostallgäu bietet in Zusammenarbeit mit der Stadt Kaufbeuren die Kursreihe „Mitten im Leben – Bereit für Neues?“ Ruhestand AKTIV an. Dieser Kurs inspiriert Menschen im oder mit bevorstehendem Ruhestand dazu, neue Betätigungsfelder zu finden und so Interessen und Engagement aktiv zu nutzen. Anmeldung ist ab sofort über die Volkshochschule Marktoberdorf möglich.
 
Mit dem Ende des klassischen Arbeitslebens beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Viele Menschen fragen sich: Wie meistere ich den Übergang vom Beruf in den Ruhestand? Was sind meine nächsten Ziele? Welche Wünsche und Ideen habe ich? Im Kurs „Mitten im Leben – Bereit für Neues?“ blicken die Teilnehmer*innen zurück auf ihr aktives Arbeitsleben, besinnen sich auf „alte Leidenschaften“, Träume, Stärken und Fähigkeiten, um die Veränderung aktiv zu gestalten. Sie entwickeln Ideen für Neues und erkennen Chancen.
 
Perspektiven für den neuen Lebensabschnitt
 
Zudem wird aufgezeigt, mit welchen konkreten Schritten die Umsetzung gelingt. Geleitet wird der Kurs vom zertifizierten ProfilPASS®-Berater Bernhard Riedel. Die Bildungsberatung gibt Impulse und viele wichtige Informationen. Der Landkreis Ostallgäu und die Stadt Kaufbeuren unterstützen diesen Kurs. Die Teilnahmegebühr inklusive Kursunterlagen beträgt daher nur 49 Euro. „Es ist wichtig, dass erworbenes Wissen und Kompetenzen nicht verloren gehen. Dieser Kurs gibt den Menschen für ihren neuen Lebensabschnitt Perspektiven“, sagt Christine Hoch, Bildungsberaterin des Landkreises Ostallgäu.
 
Der Kurs findet an folgenden Terminen, jeweils dienstags von 9 bis 11.30 Uhr im Landratsamt Ostallgäu, Schwabenstr. 11, 87616 Marktoberdorf statt: 9. April, 16. April, 30. April, 7. Mai und 14. Mai 2019. Bei Fragen steht Christine Hoch von der Bildungsberatung im Landratsamt Ostallgäu unter Telefon 08342 911-293 oder E-Mail christine.hoch(at)lra-oal.bayern.de zur Verfügung. Die Anmeldung erfolgt über die vhs Marktoberdorf, Telefon 08342 969190 oder info(at)vhs-marktoberdorf.de.

Mitteilung vom 28.01.2019

Abenteuer Pubertät: Elternkurs in Marktoberdorf

Das Kursprogramm vermittelt Eltern viele praktische Anregungen für den Erziehungsalltag und eine Einstellung, die das Zusammenleben in der Familie erleichtert.

Die Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu empfiehlt den Elternkurs „Kess erziehen – Abenteuer Pubertät“, der ab 16. Februar 2019 in Marktoberdorf stattfindet. Mütter und Väter, die als Paar leben oder alleinerziehend sind, wollen oder müssen heute Berufstätigkeit und Familie unter einen Hut bringen. Dabei sollen die Kinder nicht zu kurz kommen. Dazu brauchen Eltern viel Energie, aber auch ebenso viele Kenntnisse und Fertigkeiten wie für den Beruf. „Kess erziehen – Abenteuer Pubertät“ ist ein praxisorientierter Kurs für Eltern mit jugendlichen Kindern im Alter von 11 bis 16 Jahren. Der Kurs knüpft an konkrete Erziehungssituationen und an die Ressourcen der Teilnehmenden an. Zu jeder Einheit gehören Informationen über die Entwicklung und die Bedürfnisse von Jugendlichen. So hilft der Kurs, Jugendliche kooperativ, ermutigend, sozial und situationsorientiert zu erziehen. Mehr Informationen zum Kurskonzept unter www.kess-erziehen.de.
  
Die Kurstermine sind jeweils am Samstag von 9.30 bis 11.30 Uhr (16. Februar, 23. Februar, 16. März, 30. März und 6. April 2019) im Pfarrheim St. Magnus, Marktoberdorf, Schwabenstr. 63. Die Kursleitung übernimmt Michael Hartwig, Erziehungsberater und selbst Vater von zwei Kindern.
Kosten: 50 Euro pro Person, 80 Euro pro Elternpaar. Das Jugendamt bezuschusst 50 Prozent der Kursgebühren.
  
Die Anmeldung erfolgt bei der Erziehungs-, Jugend- und Familienberatung Ostallgäu/Kaufbeuren (Telefon 08341 90240). Informationen erhalten Sie bei der Gleichstellungsstelle am Landratsamt Ostallgäu (Telefon 08342 911-287, E-Mail: gleichstellungsstelle@lra-oal.bayern.de) und bei der Ehe- und Familienseelsorge, Kaufbeuren (Telefon 08341 9382-25).

Mitteilung vom 17.01.2019

Vätertreff für allein erziehende und getrennt lebende Väter

Ziel der Gruppe ist es, Erfahrungen auszutauschen sowie hilfreiche Informationen zu erhalten. Das nächste Treffen findet am 17. Februar 2019 statt.

Die Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu empfiehlt allen alleinerziehenden und getrennt lebenden Vätern den „Vätertreff“ im Familienstützpunkt „Hand in Hand“ in St. Peter und Paul, Kaufbeuren zu besuchen. Nach dem kommenden Treffen am 17. Februar 2019 ist ein weiteres Treffen für den 13. April 2019 geplant. 

 
Die Abteilung Familienstützpunkt & Gleichstellung der Stadt Kaufbeuren initiiert in Zusammenarbeit mit Donum Vitae, dem Familienstützpunkt Hand in Hand sowie der Katholischen Männerseelsorge Augsburg einen „Vätertreff für allein erziehende und getrennt lebende Väter“ in Kaufbeuren. Die Gruppe wird von Bernd Bönsch (Donum Vitae) und Gerhard Kahl (Kath. Männerseelsorge der Diözese Augsburg) geleitet.

 

  • Zeit: jeweils am Sonntag von 9 Uhr bis 12 Uhr
  • Ort: Familienstützpunkt Hand in Hand, St. Peter und Paul,  Barbarossastr. 24, 87600 Kaufbeuren
  • Kosten: 3 Euro pro Familie für Brunch und Kinderbetreuung
  • Infos und Anmeldung bei:
    Donum Vitae, Bernd Bönsch, Telefon 08341 9993650; E-Mail: kaufbeuren(at)donum-vitae-bayern.de
      

Infos auch bei der Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu, Schwabenstraße 11, 87616 Marktoberdorf; Telefon 08342 911-287 oder per E-Mail: gleichstellungsstelle(at)lra-oal.bayern.de

Mitteilung vom 08.01.2019

Wen Do – Selbstbehauptungskurs für Frauen ab 18 Jahren in Buchloe

Der Selbstbehauptungskurs wird anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März veranstaltet.

„Ich kann und werde mich bei Gewalt schützen und wehren!“ ist das Motto eines Selbstbehauptungskurses an der Volkshochschule in Buchloe. Zu diesem lädt die Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu anlässlich des Weltfrauentages alle Frauen ab 18 Jahren ein. Der Kurs findet an zwei Samstagen, 16. und 30. März 2019, statt.
 
Der Internationale Frauentag am 8. März erinnert an den Kampf der Frauen für Gerechtigkeit und gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Leben. Trotz vieler Verbesserungen ist die Gleichberechtigung der Frau noch nicht überall verwirklicht. Vor allem müssen Frauen diese immer wieder in allen Lebenssituationen fordern und durchsetzen. Dafür und zur eigenen Sicherheit helfen selbstbewusste Ausstrahlung und Wehrhaftigkeit, insbesondere falls Situationen zu eskalieren drohen. Mädchen und Frauen vermitteln nach außen ein gestärktes Selbstbewusstsein, wenn sie gelernt und selbst erfahren haben: Ich kann und werde mich bei Gewalt schützen und wehren! Deshalb bietet die Gleichstellungsstelle anlässlich des Weltfrauentages in Kooperation mit der Volkshochschule Buchloe einen Selbstbehauptungskurs für Frauen ab 18 Jahren an.´

 

  • Kurstermine: An zwei Samstagen, 16. und 30. März 2019; jeweils 9 bis 15 Uhr
  • Ort: VHS Buchloe, Bahnhofstraße 60, 86807 Buchloe, Raum: 1.3, Musikraum, 1. Stock
  • Kosten: 65 Euro
  • Kursleitung: Cordula Weidner, Pädagogin, Trauma-Fachberaterin, langjährige Selbstverteidigungstrainierin für Frauen (Wen Do)
  • Anmeldung und Informationen bei:

    » Landratsamt Ostallgäu, Gleichstellungsstelle, Telefon: 08342 911-287, E-Mail: gleichstellungsstelle(at)lra-oal.bayern.de oder
    » Volkshochschule Buchloe, Kurs G500.191, Telefon: 08241 90233, E-Mail: Info(at)vhs-buchloe.de

 
Weitere Informationen: www.vhs-buchloe.de

Mitteilung vom 09.11.2018

Existenzgründungsberatung für Frauen

Die Servicestelle „Frau und Beruf“ bietet die kostenlose Beratung auch wieder im Herbst/Winter 2018 an.

Zu den nächsten kostenlosen Seminaren im Landratsamt in Marktoberdorf sind noch Plätze frei: am 20. November 2018 „Realitätscheck, soziale Absicherung, Formalitäten, Finanzierungen, Geschäftsplan“, am 10. Dezember  „Wie bewerbe ich mich?“ und am 26. November „450-Euro-Job, Nachteile und Chancen“.  Anmeldung ist erforderlich.
 
Die Servicestelle "Frau und Beruf" in Kempten hat es sich zum Ziel gesetzt, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern. Sie bietet Beratung und Unterstützung zu allen Fragen der Existenzgründung, zum Wiedereinstieg nach der Familienzeit, zur Neuorientierung, zur Umschulung und Weiterbildung sowie zu Fragen bei Bewerbungen. Der Landkreis Ostallgäu ist an der Finanzierung des Büros beteiligt, um seine Bürgerinnen, die Familie und Beruf unter einen Hut bringen wollen, zu unterstützen und um ihre Chancengleichheit im Berufsleben zu fördern. Die Servicestelle Frau & Beruf unterstützt dabei mit individueller Betreuung und Einzelberatungen sowie mit Kursen und Seminaren. Das gesamte Angebot ist für alle Ostallgäuerinnen kostenlos.
 
Einzelberatungen durch die Servicestelle Frau und Beruf
 
Jeweils im Anschluss an die Seminare werden kostenlose 45-minütige Einzelberatungen zu allen Fragen zur Beruflichen Neuorientierung beziehunsgweise rund ums „Selbstständigmachen“ angeboten.
 
Anmeldung und Informationen bei der Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu: Telefon 08342 911-287 oder per E-Mail gleichstellungsstelle(at)lra-oal.bayern.de oder direkt bei der Servicestelle „Frau und Beruf“, Kempten, Sandstr. 10, Telefon 0831 2525-8050, E-Mail: Frau-und-Beruf(at)kempten.de
 
Die Servicestelle Frau und Beruf wird gefördert vom BayStMAS und Europäischer Sozialfonds (ESF).

Treffer 1 bis 10 von 99
<< Erste < Vorherige 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 Nächste > Letzte >>