Fragen und Antworten zum Coronavirus

Symptome

Welche Symptome werden durch das Coronavirus ausgelöst?

Näheres zu Ansteckung, Krankheitsverlauf und Symptomen finden Sie hier.

Grenzgänger

Was muss ich als Grenzgänger beachten?

Seit 09.11.2020 gilt die neue Änderung der Verordnung über Quarantänemaßnahmen für Einreisende zur Bekämpfung des Coronavirus (Einreise-Quarantäneverordnung – EQV)


Die Änderungen gelten für folgende Personengruppen nach § 2 Abs. 2 Nr. 3 Buchst. b) i. V. m. § 4 der EQV:
Personen welche ihren Wohnsitz in einem Risikogebiet haben und die sich zwingend notwendig zum Zweck ihrer Berufsausübung, ihres Studiums oder ihrer Ausbildung in den Freistaat Bayern begeben und regelmäßig, mindestens einmal wöchentlich, an ihren Wohnsitz zurückkehren (Grenzgänger).

  
Für diese Personengruppen gelten folgende Bestimmungen:

  

  • Sie haben sich unaufgefordert regelmäßig in jeder Kalenderwoche auf das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 testen zu lassen,
  • und das Testergebnis der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde oder einer von ihr beauftragten Stelle nur auf Verlangen unverzüglich vorzulegen.
  • Wir bitten Sie sich einmalig über unser Meldeformular zu registrieren.
  • Das negative Testergebnis ist jeweils für mindestens 14 Tage nach der Einreise aufzubewahren.
  • Die zwingende Notwendigkeit ist durch den Arbeitgeber, Auftraggeber oder die Bildungseinrichtung zu bescheinigen

     

Sollten Sie einer dieser Personengruppen angehören, bitten wir Sie, sich einmalig über unser Meldeformular für Grenzgänger auf unserer Landkreisseite zu registrieren, damit Ihre Testergebnisse zugeordnet werden können.

  
Wichtig

    

  • Die Verpflichtung zur Testung entfällt für Kalenderwochen, in denen keine Einreise nach Bayern erfolgt.
  • Sie sind ferner verpflichtet, beim Auftreten von Symptomen, die auf eine Erkrankung mit COVID-19 hinweisen, das Gesundheitsamt Ostallgäu unverzüglich zu informieren.
Grenzgänger

Informationen und Testmöglichkeiten für Grenzgänger

Informationen

  

  • Pendeln möglich, durch Vorlegen wöchentlicher negativer Testergebnisse
  • Voraussetzungen
    • Einreise aufgrund der Berufsausübung, des Studiums oder der Ausbildung
    • Bestätigung des Arbeitgebers, Auftraggebers oder der Bildungseinrichtung für Berufs-, Studien- oder Ausbildungszwecke (und damit zusammenhängendes Pendeln)
  • Bayerisches Testangebot nicht verfügbar für nur einmalige Gäste Bayerns, die aus dem Ausland kommen (z. B. einmalige Einreise nach Bayern auf Grund eines Besuches oder einer Reise)

 

Hinweis zum Testergebnis


Dem Testergebnis ist eine Bestätigung der testenden Stelle in deutscher, englischer oder französischer Sprache über eine negative Testung durch einen CE-zertifizierten und zugelassenen Antigenschnelltest gleichgestellt.

 

Testmöglichkeiten im Landkreis Ostallgäu

     

  • Testzentrum Marktoberdorf: Marktplatz 13, 87616 Marktoberdorf
  • Testzentrum Kaufbeuren: Bürgerplatz 1, 87600 Kaufbeuren

  

Wichtig: Bei den Testzentren muss ein Termin vereinbart werden (siehe Infos Testzentren)

 

Termine für die Testzentren können online über die Landkreisseite vereinbart werden.

 

Sollten Sie einen Testtermin in einem unserer Testzentren (Kaufbeuren oder Marktoberdorf) vereinbaren, bitten wir Sie zur leichteren Zuordnung der Kategorie „Grenzgänger“, Ihre Bescheinigung über die zwingende Notwendigkeit Ihrer Einreise durch den Arbeitgeber, Auftraggeber oder die Bildungseinrichtung mitzubringen. (§ 2 Abs. 2 Nr. 3 Buchstabe b) der Einreise-Quarantäneverordnung).

 

Hinweis: Andere Testungsmöglichkeiten sind aktuell nur begrenzt oder gar nicht abrechnungsfähig. Ob und wann hierzu Änderungen auftreten, entzieht sich unserer Entscheidungskraft.

 

 

Einreise / Urlaub

Was muss ich tun, wenn ich aus dem Ausland einreise?

Wenn Sie aus einem Risikogebiet kommen, müssen Sie das Gesundheitsamt über Ihre Einreise informieren und sich in häusliche Quarantäne begeben. Dieser Verpflichtung können Sie durch eine Meldung über https://www.einreiseanmeldung.de nachkommen.

   
Näheres zu diesem Thema und zur Befreiung aufgrund eines negativen Tests auf Covid-19 finden Sie unter https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/bayerische-teststrategie/#reiserueckkehrer
   
Hier finden Sie die aktuellen Risikogebiete:
 
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

 

 

Einschränkungen

Welche Einschränkungen gibt es in den verschiedenen Lebensbereichen?

Informationen über die derzeit geltenden Corona-Regeln finden Sie auf den folgenden Seiten

 

https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php
https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/haeufig-gestellte-fragen/

Quarantäne

Wie sind die Verhaltensregeln bei häuslicher Quarantäne

Informationen zu den Verhaltensregeln und Unterstützungsleistungen bei häuslicher Quarantäne finden Sie hier.

Testergebnis

Welche Anforderungen muss ein Testergebnis erfüllen?

  • Der Test muss in deutscher, englischer oder französischer Sprache verfasst sein,
  • es müssen Vorname, Name und Geburtsdatum der getesteten Person genannt werden,
  • das ausführende Labor muss erkennbar sein,
  • es muss sich auf eine molekularbiologische Testung auf das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 stützen,
  • die molekularbiologische Testung wird nur aus Mitgliedstaaten der EU oder einem sonstigen Staat, den das Robert Koch-Institut in einer Liste mit hierfür ausreichenden Qualitätsstandards aufgenommen hat, akzeptiert und

 

• Variante 1: bei der Verkürzung nach § 3 der Einreise-Quarantäneverordnung darf die Testung frühestens fünf Tage nach der Einreise nach Deutschland vorgenommen sein oder

• Variante 2: bei einem Ausnahmetatbestand nach § 2 Abs. 3 der Einreise-Quarantäneverordnung darf die molekularbiologische Testung höchstens 48 Stunden vor der Einreise nach Deutschland vorgenommen worden sein oder muss bei der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland vorgenommen werden.

 

Die Liste finden Sie unter folgendem Link.

Testergebnis Grenzgänger

Welche Anforderungen muss ein Testergebnis für Grenzgänger erfüllen?

Das Testergebnis muss jeweils
 

  1. in deutscher, englischer oder französischer Sprache verfasst sein und
  2. sich auf eine molekularbiologische Testung stützen, die
    a) in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem sonstigen Staat, den das Robert Koch-Institut in eine Liste von Staaten mit hierfür ausreichendem Qualitätsstandard aufgenommen hat, durchgeführt worden ist und
    b) innerhalb der genannten Zeiträume oder höchstens 48 Stunden vor deren Beginn erfolgte.
  3. Das negative Testergebnis ist jeweils für mindestens 14 Tage nach der Einreise aufzubewahren.
  4. Dem Testergebnis steht eine Bestätigung der testenden Stelle in deutscher, englischer oder französischer Sprache über eine negative Testung durch einen CE-zertifizierten und zugelassenen Antigenschnelltest gleich.
Weitere Informationen

Ich habe Fragen, die hier nicht aufgelistet sind

Bei weiteren Fragen steht nach wie vor die Hotline des Gesundheitsamts (08342 911-623) montags bis freitags von 8 Uhr bis 17 Uhr und samstags von 8 bis 14 Uhr zur Verfügung. Oder schreiben Sie eine E-Mail an: Hotline(at)lra-oal.bayern.de.


Weitere Informationen zum Coronavirus (COVID-19) gibt es auf folgenden Internetseiten:

  

https://www.bzga.de/

  

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/informationen-zum-coronavirus-1734932

  

https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php

  

https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/haeufig-gestellte-fragen/

 

 

 

 

Beratung

Beratung für pflegende Angehörige, psychisch Erkrankte, Menschen mit Behinderung und gesundheitliche, soziale und finanzielle Notlagen

Telefonische Beratung zu Pflege, Behinderung und psychischer Krise
 
Psychologische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen der Diözese Augsburg
Die psychologische Beratungsstelle bietet psychologisch-fachliche Begleitung in Form von Paarberatung, Einzelberatung und Familienberatung in schwierigen Lebensphasen an.
 
Tel: 0831 23636
 
Pflegeberatung / Fachstelle für pflegende Angehörige beim BRK Ostallgäu
 
Die Fachstelle hilft mit Beratung und Informationen zum Thema häusliche und ambulante Pflege. Sie ist für pflegende Angehörige, Pflegebedürftige und alle weiteren Personen, die diese betreuen da, berät aber auch Sozialdienste, Pflegedienste, Familienhilfe, den Allgemeinen Sozialdienst, Arztpraxen, usw.
 
Tel: 08342 9669-43
 
Sozialpsychiatrischer Dienst
 
Der Sozialpsychiatrische Dienst (SPDi) ist eine Beratungsstelle für psychische Erkrankungen. Darunter fallen auch Angsterkrankungen, Depressionen und Suchterkrankungen. Der SPDi hilft Erkrankten und deren Angehörigen.

  
Es gibt zwei SPDi-Stellen im Landkreis Ostallgäu:
 
SPDi in Füssen mit Außenstelle Marktoberdorf
Tel: 08362 30065-0
Sprechzeiten:
Montag: 9:00 Uhr – 11:00 Uhr
Dienstag – Freitag: 9:00 Uhr – 12:30 Uhr
 
SPDi in Kaufbeuren für nördlichen Landkreis
Tel: 08341 81050
Sprechzeiten:
Montag – Freitag: 8:30-12:30 Uhr
 
Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) Ostallgäu
   
Die EUTB berät Menschen mit Behinderung, chronischer Krankheit und psychischer Erkrankung oder Menschen die davon bedroht sind sowie Angehörige und andere Interessierte zu allen Themen in den Bereichen Teilhabe, Behinderung und Pflege. Die Beraterinnen unterstützen die Ratsuchenden bei der Beantragung von Leistungen und begleiten sie solange wie die Betroffenen es wünschen.
 
Tel: 08342 9192210
 
Sprechzeiten:
Montag 9:00-12:00 Uhr
Dienstag 9:00-12:00 Uhr
Donnerstag 9:00-12:00 Uhr

  

Offene Behindertenarbeit Ostallgäu (OBA)

  

Die OBA berät Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung sowie Angehörige und Interessierte.
Neben der Beratung bietet die OBA auch Betreuung, einen Familienentlastenden Dienst und Freizeit- und Begegnungsangebote an.

  
Im Ostallgäu ist die OBA ein Zusammenschluss aus drei Trägern, dem Bayerischen Roten Kreuz, dem Caritasverband und der Lebenshilfe.

   

  • OBA - Bayerisches Rotes Kreuz Ostallgäu: 08342  9669-44
  • OBA - Caritasverband Ostallgäu: 08342  9619-20
  • OBA - Lebenshilfe Ostallgäu: 08341  96764-11